• Hallo Fremder! Neu im Forum?
    Habe ich dich hier schon mal gesehen? Um dich hier aktiv zu beteiligen, indem du Diskussionen beitrittst oder eigene Themen startest, brauchst du einen Forumaccount. REGISTRIER DICH HIER!

Umfrage läuft Neubewertung der Turmleistung

Haltet Ihr diese Idee für sinnvoll?

  • Ja

    Abstimmungen: 22 20,2%
  • Nein

    Abstimmungen: 87 79,8%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    109
  • Diese Umfrage wird geschlossen: .

Atlantis1870

Blühendes Blatt
Nachdem wir letzthin das Wohkl und weh der Mondsteinbibliotheke beleuchtet haben, möchte ich ein völlig neues Fass aufmachen: Ich hätte gerne eine neue Leistungsbewertung im Turm.
Grundlage: Der einzelne Spieler kann folgende Punkte erreichen:
1593408979682.png
Dieser Eintrag sollte übrigens ein MUSS in der Wiki sein.
Die Gilde kann diese Punkte errreichen. Wie ihr in der Tabelle seht habe, habe ich mir einmal die Steigerungsstufen an gesehen und das auf die Punktleistung pro Spieler bei angenommenen 25 Spielern umgerechnet:
1593409193671.png


Wie hatte ein Spieler neulich in der Diskussion um die Mondsteinbib. geschrieben: Wir möchten ja nicht noch mehr Abgänge an Spielern haben... Stimmt, dass wäre ganz schlecht fürs Geschäft... ich habe ja schon mehrfach geschrieben: Jeder Spieler/in muss die Chance haben, den Brotkorb zu erreichen.
Damit das im Turm funktioniert, hätte ich gerne die Einführung eines neuen Parameters: Berücksichtigung der Spielerzahl im Turm:
Der Extremfall ist dann, dass ein Spieler alleine den Turm spielt und alle Etappenboni erhält. Dito dann das Ganze für 2 bis 25 Spieler. Die Überlegung dabei: Vom Einzelspieler bis zur vollbesetzten Gilde gewinnt der Turm weiter an Attraktivität.
 

Romilly

Verwunschener Frosch
...deine Tabelle verwirrt etwas ohne Beschriftung...du hast in der 3. Spalte die Punktzahl der Vorstufe eingetragen, dann in der 4. die Steigerung zur Punktzahl von Spalte 1 und hast dann hinten Spalte 1 durch 25 geteilt um die Leistung pro Spieler festzustellen. Was möchtest du denn dann jetzt erreichen? Soll das lila Fieberthermometer jedes Mal andere Zahlen vorgeben, je nachdem wie viele Mitglieder die Gemeinschaft am Sonntag um 16 Uhr hat? Was passiert dann, wenn ein neues Mitglied ein- oder austritt? Ändern sich dann wieder die Parameter? Oder darf der Neuling dann nicht gemeinschaftlich mitspielen? Im Moment ist es ja (leider) noch so, daß die Punkte ausscheidender Mitspieler erhalten bleiben - soll das auch so sein, sich die Anforderung aber senken?

...so oder so, denke ich nicht, daß so eine Splittung auch nur den Hauch einer Chance in der Umsetzung hat - genau wie im Turnier ist dieser Teil ein Gruppenfeature - welches dann auch eine möglichst volle Gruppe benötigt. Ich fände es nicht gut, wenn sich 2 Mann relativ leicht die Spitze sichern könnten (dazu müsste nur einer hoch - also die eine Hälfte, die andere nur auf Sektion 9), während voll besetzte Gilden darauf achten müssen, daß sehr viele Spieler das Maximum erreichen (also mehr als die Hälfte) - rein rechnerisch wäre es zwar das gleiche Verhältnis - aber 1 anderen kannst du viel leichter überreden, noch mehr zu machen (wenn er nicht von selbst ganz rauf will) 12 andere aber nicht - die kannst du auch nicht einfach so mit Gütern fördern - hier müsste wenn, dann anders gestaffelt werden - aber meiner Meinung nach ist das dann sehr verwirrend und auch viel zu aufwendig.

...außerdem besteht die Gefahr, daß vorrübergehend inaktive/verhinderte Mitspieler gefeuert werden, um die Anforderungen im Turm zu senken.
 
Zuletzt bearbeitet:

zeroone

Experte der Demographie
hier braucht es keine Umstellung. Ist halt meine Meinung.
Der Turm ist eigentlich eine Beschäftigungstherapie, wenn die Forschung stockt oder für Endgamer.
Gerade in den unteren Kapiteln ist der Turm einfach nur eine Bremse.
Und man kann nicht immer alles auf einmal haben. Gerade wenn man Elvenar noch nicht so lange spielt oder in den unteren Kapiteln ist.
 

Primus71

Experte der Demographie
Der Turm hat eine Einzelspieler-Komponente und eine Gemeinschafts-Komponente.
Und genauso wie das GA und das Turnier ist ein Zusammenschluß von Spielern notwendig.
Ich bin ein großer Befürworter von Gemeinschaften.
Es gibt genug Solo-Projekte wie Events o.ä.

Gegen eine Umstellung, ganz eindeutig
 

Atlantis1870

Blühendes Blatt
hier braucht es keine Umstellung. Ist halt meine Meinung.
Der Turm ist eigentlich eine Beschäftigungstherapie, wenn die Forschung stockt oder für Endgamer.
Gerade in den unteren Kapiteln ist der Turm einfach nur eine Bremse.
Und man kann nicht immer alles auf einmal haben. Gerade wenn man Elvenar noch nicht so lange spielt oder in den unteren Kapiteln ist.
Ich darf Dir widersprechen. Der Turm ist eine Ergänzung, eine sinnvolle, bereits in Kapitel 3 kann man den Benefit nutzen.

Der Turm hat eine Einzelspieler-Komponente und eine Gemeinschafts-Komponente.
Und genauso wie das GA und das Turnier ist ein Zusammenschluß von Spielern notwendig.
Ich bin ein großer Befürworter von Gemeinschaften.
Es gibt genug Solo-Projekte wie Events o.ä.

Gegen eine Umstellung, ganz eindeutig
Primus71, ich weiß nicht ob du da den Überblick hast, ich meine, dass wir mittlerweile jede Menge Gilden haben, die nur noch aus einer handvoll aktiver Spieler bestehen. Für diese Spieler ist der Turm unter den derzeitigen Bedingungen nicht attraktiv. Die spielen nur bis zum 1. Tor und wenn sie gut gelaunt sind, vielleicht noch bis zum 2. Tor. Mangelnde NBH, schlecht funktionierender Markt... das sind alles Zeichen dafür, dass das mit den Gemeinschaften nicht so funktioniert, wie es in der Theorie vielleicht angedacht ist. Vielleicht könnten sich die Moderatoren einmal um ein paar Statistiken bemühen, die hier publiziert werden: Zahl der Spieler in D, Zahl der Einzelspieler, Zahl der Gilden, Durchschnittliche Mitgliederzahl pro Gilde.... und und...da gibt es sicher noch mehr sinnvolle Daten zur Sozialisation im Spiel.

...deine Tabelle verwirrt etwas ohne Beschriftung...du hast in der 3. Spalte die Punktzahl der Vorstufe eingetragen, dann in der 4. die Steigerung zur Punktzahl von Spalte 1 und hast dann hinten Spalte 1 durch 25 geteilt um die Leistung pro Spieler festzustellen. Was möchtest du denn dann jetzt erreichen? Soll das lila Fieberthermometer jedes Mal andere Zahlen vorgeben, je nachdem wie viele Mitglieder die Gemeinschaft am Sonntag um 16 Uhr hat? Was passiert dann, wenn ein neues Mitglied ein- oder austritt? Ändern sich dann wieder die Parameter? Oder darf der Neuling dann nicht gemeinschaftlich mitspielen? Im Moment ist es ja (leider) noch so, daß die Punkte ausscheidender Mitspieler erhalten bleiben - soll das auch so sein, sich die Anforderung aber senken?

...so oder so, denke ich nicht, daß so eine Splittung auch nur den Hauch einer Chance in der Umsetzung hat - genau wie im Turnier ist dieser Teil ein Gruppenfeature - welches dann auch eine möglichst volle Gruppe benötigt. Ich fände es nicht gut, wenn sich 2 Mann relativ leicht die Spitze sichern könnten (dazu müsste nur einer hoch - also die eine Hälfte, die andere nur auf Sektion 9), während voll besetzte Gilden darauf achten müssen, daß sehr viele Spieler das Maximum erreichen (also mehr als die Hälfte) - rein rechnerisch wäre es zwar das gleiche Verhältnis - aber 1 anderen kannst du viel leichter überreden, noch mehr zu machen (wenn er nicht von selbst ganz rauf will) 12 andere aber nicht - die kannst du auch nicht einfach so mit Gütern fördern - hier müsste wenn, dann anders gestaffelt werden - aber meiner Meinung nach ist das dann sehr verwirrend und auch viel zu aufwendig.

...außerdem besteht die Gefahr, daß vorrübergehend inaktive/verhinderte Mitspieler gefeuert werden, um die Anforderungen im Turm zu senken.
interessanter Einwand von dir. Ich hoffe, dass die Gruppendynamik solch einen Missgriff verhindert. … Da wir hier ja eine EDV im Rücken haben, ist diese "Gruppenindividualisierung" im Turm machbar. Ich würde es ausprobieren. An den "Einschaltquoten" kann Innogames ja sofort sehen, ob sich durch die Neuerung ein Hype um den Turm entwickelt.
 

Rich3000

Erforscher von Wundern
Dagegen, glaube es macht mehr Probleme. Fand schon die Reduzierung der Gewinne für die kleinen Gilden nicht gut.
Warten wir auf die Abstimmung.
 

Romilly

Verwunschener Frosch
...kannst es auch so sehen - wenn das umgesetzt wird, dann stellen sich die ehemaligen Brunnenstädte ihren nun freien Platz mit Produktionsstätten voll und laufen dann jede Woche alleine den Turm rauf ohne in irgend etwas anderes wie NBH, Turnier, Events etc. Zeit investieren zu müssen - das wären dann wirklich geschenkte Diamanten...
 

Sagidariol

Bekannter Händler
Wie auch immer. Ein Solo-Spieler sollte die Goldmedaille nicht erreichen können - aber so wenige GMs wie sie derzeit erreichen, ist auch nicht gerade Motivations-fördernd.
Es wäre schön, wenn man den Ehrgeiz von mehr GM- Mitgliedern wecken könnte, wobei dafür aber wohl eher die Kosten des Turms entscheidend sind.
Zwar sind mit den Kampfboostern einerseits und den aus der GM-Belohnung gewonnenen Zeitboostern und einem Bären auf der anderen Seite die Truppenverluste meist mehr als wett zu machen, aber viele scheinen damit doch noch nicht klar zu kommen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Xani

Starke Birke
Zwar sind mit den Kampfboostern einerseits und Zeitboostern und einem Bären auf der anderen Seite die Truppenverluste meist mehr als wett zu machen, aber viele scheinen damit doch noch nicht klar zu kommen.
Bei den Kosten stimme ich dir zu und auch nicht jeder hat einen Bären oder ähnliches.
 

Fuenarb

Bekannter Händler
Prinzipiell finde ich zumindest den Ansatz diskussionswürdig. deshalb wäre die Ideenschmiede sinnvoller. Eine Möglichkeit für Einzelspieler, die kompletten Belohnungen zu erhalten, finde ich nicht sinnvoll. Der Gemeinschaftsaspekt sollte im Turm auf jeden Fall eine Rolle spielen. Nur stimme ich dir zu, dass es sehr viele unvollständige Gilden gibt, die ständig auf der Suche nach MitspielerInnen sind, während gleichzeitig immer mehr tote Städte auftauchen.
 

Killy

Met & Ambrosia
Ich finde es schön wie es zZ ist, ab und an Gold zu holen empfinde ich persönlich als nette Herausforderung, so wie es gerade ist. Von mir aus könnte das vielleicht auch entsprechend runterskallieren für kleinere Gilden, dann wäre für mich aber die Frage bis zu welcher Größe (eins wäre es für mich auf jeden Fall nicht) und vorher müsste das "Rein-/Rauswechselproblem" während des Turm behoben werden.
 

Rich3000

Erforscher von Wundern
Mir geht es nur um die Belohnung. Es sollten die Belohnungen wie am Anfang wieder kommen. Gold, Silber und Bronze sollte bei den 25 GM bleiben.

Warum sollte es im Turm anders laufen? Turnier und GM-Event sind 2-Mann GM auch benachteiligt. Willst diese auch gleich mit ändern?
Als 2-Mann GM im Event auf dem ersten Platz, da freue ich mich jetzt schon drauf! ;)
 

Melasdark

Samen des Weltenbaums
Mangelnde NBH, schlecht funktionierender Markt... das sind alles Zeichen dafür, dass das mit den Gemeinschaften nicht so funktioniert, wie es in der Theorie vielleicht angedacht ist.
Zumindest hier möchte ich dir mal Wiedersprechen, Die Schlechte NBH und die Marktschieflage liegen wohl nicht daran das es zu wenig Gemeinschaften, oder zu viele Kleinstgemeinschaften gibt(1-3 Spieler)
Begründen kann ich dir das auch Folgendermaßen:
Auf der Suche nach Mitspielern für meine GM habe ich mir die Mühe gemacht (in den letzten 4 Wochen) alle Gemeinschaften abzuklappern die von der Mitgliederzahl für einen Zusammenschluss gepasst hätten! Dabei habe ich Elvenstats.com zur Hilfe genommen um zu schauen ob und wie aktiv die Gemeinschaft ist und welche Güter sie Mitbringen würde! Dreiviertel der GM waren entweder Komplett inaktiv(und das teilweise schon seid einem Jahr) oder hatten bei 8-12 Spielern nur noch 1-2 aktive Mitspieler! Zumeist waren gerade die Güter wie Marmor/Stahl/Kristall/Elixier Güter der Inaktiven Spieler!
Zu deinem Vorschlag, der Turm ist so wie er ist doch ok! Klar fand ich die Anpassung der Preise nach unten als Begründung für die verkürzten Wartezeiten Mist, aber da es zweierlei Belohnungen gibt(wie ja im Turnier auch)einmal für die Persönlich erbrachte Leistung den Sofortigen Gewinn und einmal den Gemeinschaftsgewinn nach Beendigung für die, von der Gemeinschaft erbrachte Leistung, ist es meiner Meinung nach nur Richtig, das Aktivere oder Größere Gemeinschaften nunmal auch einen Höheren Gewinn erzielen können durch ihre Gemeinschaftlich erbrachte Leistung!
Warum sollen Spieler die nur vor sich hin spielen eine genauso hohe Belohnung erhalten wie die, welche sich richtig ins Zeug legen?Wer mehr erreichen möchte sucht gezielt nach größeren Gm oder eben nach Weiteren Aktiven Spielern die ,die selben Ziele haben!
 

Atlantis1870

Blühendes Blatt
@Melasdark … ich bin etwas enttäuscht, dass hier keinem negativ auffällt, dass der Turm eine Mogelpackung ist. Also wenn wir schon von Gemeinschafts-/Gildenleistung sprechen, dann bitte aber nicht mit Scheuklappen. In der GA und im Turnier haben wir eine echte Gemeinschaftsleistung: Jeder trägt nach seinen Stärken, dem Zeitbudget etc. zum Gelingen der Gildenleistung bei und profitiert dann auch ohne Einschränkung vom Gesamtsbenefit. Der Turm ist die erste GA, bei der Innogames versucht, die Spieler der Gilde auseinander zu dividieren. Denn jede Freischaltung einer Gemeinschaftsprämie ist für jeden Spieler nur eine Option. Partizipieren kann er nur, wenn er den Checkpoint passiert. Mit Teamwork hat das herzlich wenig zu tun. Bei uns in Gilde Rock'N'Roll gibt es einen gewissen Eifer, wenn uns noch 20-50 Punkte bis zur 520 Marke fehlen. Belohnt werden aber nur die 5 oder 6 Spieler, die an der Zielmarke sind. Das ist ätzend und unsportlich in einer Gemeinschaft. Muss ich noch mehr schimpfen?
 

Romilly

Verwunschener Frosch
...also wenn, dann ist das andere eine Mogelpackung, wenn die, die quasi kaum etwas beitragen, genau so viel rausbekommen, wie jemand, der sein ganzes Herzblut in den Gemeinschaftserfolg steckt - und achte bitte auf deine Wortwahl, wenn du irgend etwas bewirken willst....
 

Rich3000

Erforscher von Wundern
Bin dafür in der Bundesliga sollen die letzten Plätze aufsteigen, sonst ist es doch "unsportlich" ;)
 

Jirutsu

Weicher Samt
wie jemand, der sein ganzes Herzblut in den Gemeinschaftserfolg steckt
Und du glaubst wirklich, dass machen kleinere Spieler, die diese "Marken" nicht erreichen (können) NICHT? Sind die denn nur die Wasserträger, die dafür Sorgen, dass größere Spieler die höheren "Marken" erreichen? Ich weiß nicht. (naja. die höheren "Marken" erreichen die "größeren" Spieler schon selber. Aber die Gemeinschaftsbelohnungen erhalten sie nur, wenn kleinere ihr ganzes Herzblut in den Turm stecken - OHNE die Belohnungen der "höheren Marken" je erreichen zu können)
 
Zuletzt bearbeitet:

Atlantis1870

Blühendes Blatt
@Romilly: einfach den Schlips ausziehen, dann kann keiner drauftreten.... Dafür schaffen Gilden ja ihre Regeln, was auch funktioniert. Wir sind bei Rock'N'Roll so stark, dass wir unterdurchschnittliche Beiträge tolerieren können. Die Kommunikation ist entscheidend und das reale Leben geht immer vor. Wir merken das und wehren uns, wenn wir uns ausgenutzt fühlen. Aber auch da gibt es ja den Spruch: Geben ist seliger den nehmen. Die Vokabel "Herzblut" riecht doch sehr nach Spielsucht und das ist einen Krankheit. Soziales Miteinander und christliches Verständnis zählen auch in diesem Spiel. Also sprich nicht so despektierlich über kleine Beiträge

Die Bundesliga ist ein Millionengeschäft... kein Spiel... für die Akteure. Elvenar ist ein Millionengeschäft für die Eigentümer, denen Innogames gehört, aber nicht für uns. Wir können die Aktien nicht kaufen.
 
Zuletzt bearbeitet: