• Hallo Fremder! Neu im Forum?
    Habe ich dich hier schon mal gesehen? Um dich hier aktiv zu beteiligen, indem du Diskussionen beitrittst oder eigene Themen startest, brauchst du einen Forumaccount. REGISTRIER DICH HIER!

Quickfill, Ketten und vielleicht andere Systeme

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Killy

Junger Raptor
Mich interessieren mehrere Dinge zu dem Thema wie und warum welches System genutzt wird zum Wunderausbau und vielleicht hat der/die eine oder andere auch noch Fragen, die wir hier klären können. Ganz vorne an möchte ich schonmal sagen, dass jedes System maximal alle Truhen aus einem Wunder verteilen kann und mehr als das ist nicht möglich. Also falls im Verlaufe des Threads jemand auftauchen sollte mit einem System, dass mehr Gewinn erzielt, verweise ich jetzt schonmal darauf, dass die Person falsch liegt.^^


Gewinnverteilung:
Bei Quickfill ist der Gewinn sehr simpel verteilt. Beim Ausbau eines eigenen Wunders muss man nur ca. 80% der Wps beisteuern und die restlichen 20% spart man sich (sind entsprechend der Wert aus den Truhen). Etwas mehr Mathematik ganz am Ende, weil es kaum wen interessieren wird*. Zumindest in meiner Vorstellung von Fairness, ist das so ziemlich das Maximum was sich erreichen lässt. Jede/r spart den gleichen prozentuellen Anteil. Zusätzlich kann Quickfill genutzt werden um Runen gezielt zu verteilen. Persönlich habe ich noch nie Runen gebraucht, aber es gibt immer mal wieder Spieler die Probleme mit Runen haben und dafür ist es schön, diese gezielt verteilen zu können.
Bei den Ketten hingegen kann die Verteilung sehr unterschiedlich aussehen, aber im Durchschnitt gibt es natürlich die gleichen Ersparnisse. In der Regel erhalten SpielerInnen mit vielen Wps jedoch einen höheren prozentuellen Anteil und Spieler mit wenigen Wps gehen eventuell komplett leer aus. Im Extremfall kann es auch andersherum sein, ein Spieler hat 1000 Wps in ein Wunder investiert und bekommt nur 95Wps aus der größten Kiste und hätte damit unterdurchschnittlich viel bekommen. Wie genau die Gewinnverteilung bei den Ketten ist, hängt immer vom Einzelfall ab. Durch die ungleichmäßige Verteilung sprechen manche hier von unfair. Zusätzlich kann die Verteilung noch weitere Probleme mit sich bringen, wenn SpielerInnen ihren Gewinn maximieren wollen und anfangen die Ketten nur taktisch zu befüllen.

Benutzerfreundlichkeit:
Die Ketten sind ein System, was anscheinend schnell begriffen wird. Ich schmeiße 20 Wps in ein Wunder, bekomme dafür selber 20 Wps zurück und mit etwas Glück gibt es noch einen Gewinn für mich. Einfach oder? Naja... je nachdem wieviele Wps man so hat, beispielsweise nach einer Turnierrunde in der es Wps gab. Raussuchen der Kette die man bedienen möchte > sich eintragen > Nachricht nochmal öffnen und gucken ob sich niemand dazwischen geschoben hat (den Schritt lassen einige auch aus, führt dann zu entsprechender Arbeit/Chaos wenn sich jemand dazwischen geschoben hat) > in das entsprechende Wunder einzahlen und dann das ganze Spiel wieder von vorne, bis man alle seine Wps losgeworden ist. Manchmal hat man allerdings bereits alle Ketten belegt und muss warten, bis jemand anders Wps loswerden möchte. Oder eine Kette ist blockiert, weil der/die entsprechende Spieler/in nicht mehr genügend Platz hat im Wunder, dann muss das Problem erstmal gelöst werden. Manchmal vergisst jemand seine/ihre Einzahlung oder diese war nicht stimmig, dann ist das Nachvollziehen des gesamten Vorgangs manchmal sehr schwierig.

Bei Quickfill scheint es etwas komplizierter zu sein, das System zu begreifen (zumindest was ich von anderen höre, persönlich finde es sehr einfach zu verstehen). Nachdem dieser Part erledigt ist, ist es allerdings sehr einfach zu benutzen. Die meiste Zeit über muss man sich keine Gedanken um irgendetwas machen. Man schmeißt die Wps ins eigene Wunder, welches als nächstes ausgebaut werden soll. Besonders wenn man sich gerade durch das ganze Turnier gekämpft hat und der Meinung ist, dass war vorerst genug Elvenar, dann muss man sich nicht abmühen seine Wps loszuwerden, sondern erledigt das mit einem Klick. Wenn das eigene Wunder entsprechend gefüllt ist, gibt man es beim Quickfill an, damit die Truhen befüllt werden (da gibt es verschiedene Systeme wie das gehandhabt wird, alle die ich kenne sind ungefähr gleichermaßen einfach). Zusätzlich sollte man natürlich auch ab und an seinen MitspielerInnen beim Befüllen ihrer Truhen helfen, aber da man dort maximal 8 Spieler pro Wunder braucht, ist das keine Aufgabe die ständig von jedem/r gemacht werden muss. Zusätzlich kann man dies dann tun, wenn man gerade Zeit dafür hat. Kleiner Nachteil, um die Kisten anderer Spieler zu befüllen, braucht es eine Rücklage an Aws.

Persönliche Meinung:
Für mich persönlich ist das Ergebnis mehr als eindeutig. Ich habe Ketten für ca. 1,5 Jahre gespielt, bis jemand bei uns Quickfill eingeführt hat. Ich will nie nie nie wieder zurück zu der Kettenarbeit. Außerdem bin ich froh nicht mehr "kleineren" Spielern die es eh schwerer haben die Belohnungn zu "klauen". Ich finde Quickfill soviel einfacher, dass ich in meiner anderen Welt angefangen habe ein Quickfill zu bilden mit Spielern aus verschiedenen Gemeinschaften (da meine damalige Gemeinschaft kein Interesse daran hatte). Die meisten werden sich vorstellen können, dass so ein System übergreifend über mehrere Gemeinschaften etwas komplizieter ist (alleine schon um die Gruppennachricht zu erstellen o.ä.) und trotzdem war das viel weniger Arbeit als die Ketten für mich. Ich kann jedem/r Quickfill nur anraten - ja es ist etwas Arbeit ein neues Systems zu starten und vielleicht etwas Chaos, bis jede/r es begriffen hat, aber danach erspart es mMn immens viel Arbeit.

Meine Fragen:
Nachdem ich hoffentlich einen kleinen Überblick über Quickfill und Ketten gegeben habe, würden mich interessieren, welches System nutzt ihr und warum? Habt ihr vielleicht noch ein ganz anderes System und wenn ja, wie funktioniert es und wieso nutzt ihr dieses. Habt ihr Anmerkungen/wichtige Punkte die ich vergessen habe? Ich melde mich, wenn mir meine anderen Fragen wieder einfallen - viel Spaß bei der Diskussion, bitte führt diese zivilisiert und sry an alle Kettennutzer die sich persönlich angegriffen führen, ich habe versucht möglichst objektiv zu bleiben obwohl man bei meiner persönlichen Meinung lesen kann, dass ich einen klaren Favoriten habe.

Etwas Mathematik:
*Jetzt hätte ich doch beinahe den schönen Matheteil vergessen. Wie eingangs erwähnt, spart man bei Quickfill 20% beim Wunderausbau. Sprich man bezahlt 80% und bekommt 20% dazu: 20/80=0.25=25%. Man hat also 25% mehr Wps zur Verfügung, als ein Einzelspieler beispielsweise (das dürften die 25% die @Minimaxe im anderen Thread schonmal erwähnt hatte). Bei den Ketten gibt es analog auch 20% der Wps zurück (wie oben erwähnt nur im Durchschnitt). Jetzt könnte man natürlich erstmal denken Moment, 20% sind aber weniger als 25%? Allerdings gibt es bei den Ketten eben 20% zurück, sprich diese 20% können wieder in das nächste Wunder eingezahlt werden und bringen anschließend 20% von 20% zurück (also 4%). Und die 4% können wieder eingezahlt werden yada yada yada und der Grenzwert dieser Folge endet dann auch bei 25% insgesamt.
Also hatten wir sogar etwas spaßige Mathematik. Wenn man sich stattdessen überlegt, dass bei beiden Systemen die gleichen Kisten verteilt werden, dann ist natürlich auch damit klar, dass im Durchschnitt die gleichen "Gewinne" erzielt werden und das Rechnen erspart man sich.^^
 
Zuletzt bearbeitet:

FrauRossi

Samen des Weltenbaums
vielen herzlichen Dank @Killy für deine Erläuterungen. :)
Ich hatte mich nämlich mal im Forum dumm und dusselig gesucht, wie das Quick Fill funktioniert und habe es nirgends übersichtlich und verständlich erklärt gefunden. (Ich hätte natürlich fragen können, aber so wichtig war es mir dann doch nicht ;))
Also, schöne Erklärung.
Ansonsten kann ich leider nix zu den beiden Systemen beisteuern, da wir bei uns keines von beiden nutzen.
Mit den Ketten hab ich einen Haufen Ärger erlebt mit ganz bösen Szenen im Chat. Deswegen ist das auch für mich gestorben.
Quick Fill durfte ich jetzt einmal kennenlernen (war Gastspieler), ist aber auch nichts für mich, da ich diese ganzen PNs oder Chataufrufe eher nervig fand.
Deswegen gibt es in unserer Gemeinschaft auch nur das System: Füllen und wenn man irgendwann zum Ende kommt, dann gibt man Bescheid, dass es noch Kisten gibt, wenn das der Fall ist. Wird nur nicht aufgerechnet, also ich schmeiß so viel rein und bekomm soviel raus.
Normalerweise wird auch darauf geachtet, ein Gemeinschaftsmitglied nicht zu überbieten, wenn der Aufruf ertönte. Ist also ganz leicht möglich, dass jemand mehr WP rausbekommt, als er reingeschmissen hat. Aber das wird allgemein gegönnt.

Aber insofern also gar kein System.
 

Uheim

Handwerker des Stahls
es gibt noch mehr unterschiede.
beim quickfill reicht im idealfall eine nachricht!

bei den ketten sind eine menge nachrichten notwendig, abhängig von der wundergrösse
und den vorhandenen ketten (wir haben 5,10,20,50), können da etwa 10-50 nötig sein.
zwei nebeneffekte der vielen nachrichten.
erstens : die ketten müssen immer mal wieder neu angefangen werden, weil das öffnen immer länger dauert, je mehr nachrichten im thread sind.
zweitens : durch die ständigen neuen nachrichten durch die ketten, rutschen "echte" nachrichten
schnell nach unten aus dem sichtbereich, und werden so gern übersehen.

am anfang hab ich diese nachteile nicht gesehen, sonst hätte ich versucht, die ketten zu vermeiden.
aber wenn sie mal eingeführt sind.......
 

Xebifed

Zaubergeister
Bei den Ketten reichen 5WP in der Leiste um sie zu bedienen, QF benötigt AWP.
An Turniertagen (altes Turnier, Mittwoch und Freitag) rattert die Kette und QF könnte voll werden (ggf kein Spieler online um sein Wunder neu einzustellen).
 

gergerw

Zaubergeister
Die Ketten sind ein System, was anscheinend schnell begriffen wird. Ich schmeiße 20 Wps in ein Wunder, bekomme dafür selber 20 Wps zurück und mit etwas Glück gibt es noch einen Gewinn für mich. Einfach oder
Ich würde hier noch etwas anmerken:
Die WP aus den Kisten, sind natürlich als Zinsen zu begreifen!
Man selbst bekommt ja jeden eingezahlten WP von jemand anderem in sein Wunder erstattet! (mal von fehlern abgesehen)

Und hier liegt das Gildensprengertum begraben!

Große Spieler fassen nur noch ab... Werden immer größer... kleine Spieler zahlen und schreiben sich dumm&dusselig und kriegen doch nie Zinsen!
Wer hier Parallelen zur realen Welt sieht? :)

Ums mal griffiger zu beschreiben:
Als Turnierverrückter schwamm ich ständig in riesigen WP Summen.
Konnte ständig Kette bedienen
Also wurden auch meine Wunder stetig gefüllt.
Ich stand bei 15 Mitspielern in ihren Wundern auf Platz1 (30 WP und mehr Zinsen)
Diese Zinsen kann ich auch wieder für andere Wunder nehmen... ===> Man sieht hier den Beschleunigungseffekt vom Zinseszins ;)

diese 15 Mitspieler aber bei meinen Wundern
Mit 7 Kisten?
egal wie fleißig die 15 Kettenschreiber waren...
8 gingen immer leer aus! Sie verloren zwar keine WP bekamen aber auch nie WP Zinsen!

Ich habe damals nicht drüber nachgedacht.
Hab mich nur gewundert, dass ich so schnell Wunder ausbauen kann.
Und meine Mitspieler nicht?! was machen die falsch?
Erst wo mir klar wurde, dass ich am Tag durchaus 500 WP und mehr verdiente
und dabei den Kleinen die echt dringend gesuchten Runen auch noch klaute... Die waren mir doch piep egal?!?!

ICH KAM MIR VOR WIE DER LETZTE ASSI!

Gut, dass @Neherti2649 schon lange in den Startlöchern mit dem quickfill system aufwartete...
Einfach, verständlich, weit weniger Arbeit...
und FAIR!

Nach ein paar Monaten waren Ketten endlich ausgestorben!!!
Gott sei Dank :)

Die Ketten klingen so harmlos. Sie sind aber regelrechtes Gift für ein gutes Team!

P.S.:
Für App-Spieler, die Probleme haben unsere Runensuchliste zu lesen... Ein google.doc
haben wir jetzt App-Fill
Selbes System wie Quickfill
nur stärker zeitverzögert
Man sagt ein paar Tage vorher, dass man ein Wunder demnächst ausbauen will
Jetzt haben die Runensucher Zeit sich in die hohen Kisten einzukaufen
dafür schreiben sie nur: "ich nehm die für 80 WP" oder "ich nehm Kiste 1"
Wenn dann der Wunderbauer alle WP beisammen hat, gibt er den Startschuss
Nun ballern die Götter alle verbliebenen Kisten zu(wie mit QF)
Der Wunderbauer füllt auf
und Ausbau

da steht ne PN eben mal 2-3 tage im Raum ...sonst keinerlei Nachteil zu QF :)
 

Killy

Junger Raptor
Deswegen gibt es in unserer Gemeinschaft auch nur das System: Füllen und wenn man irgendwann zum Ende kommt, dann gibt man Bescheid, dass es noch Kisten gibt, wenn das der Fall ist. Wird nur nicht aufgerechnet, also ich schmeiß so viel rein und bekomm soviel raus.
Normalerweise wird auch darauf geachtet, ein Gemeinschaftsmitglied nicht zu überbieten, wenn der Aufruf ertönte. Ist also ganz leicht möglich, dass jemand mehr WP rausbekommt, als er reingeschmissen hat. Aber das wird allgemein gegönnt.

So ließe sich auch Quickfill betreiben, die einzige Änderung beim Aufruf wäre, dass die Kisten entsprechend des Kistenwertes befüllt werden müssten. Gibt dann halt keinen Gewinn mehr beim befüllen, sondern der Gewinn geht zum Wunderbesitzer. Nur als Denkanstoß, falls ihr Quickfill ausprobieren wollt. Wenn natürlich generell kein System bei euch gewünscht ist, dann vergiss den Vorschlag.^^

Bei den Ketten reichen 5WP in der Leiste um sie zu bedienen, QF benötigt AWP.
An Turniertagen (altes Turnier, Mittwoch und Freitag) rattert die Kette und QF könnte voll werden (ggf kein Spieler online um sein Wunder neu einzustellen).

Den Einwurf verstehe ich nicht. Bei Quickfill schmeißt du doch einfach in dein eigenes Wunder und sollte das schon zu voll sein, ohne dass die Kisten befüllt sind, dann fängste eben ein zweites Wunder an. Zum Befüllen von den Kisten der anderen SpielerInnen braucht es natürlich eine gewisse Rücklage, die habe ich oben nicht erwähnt (nachgetragen). Das ist für Beginner vielleicht etwas viel, dort 100 Aws oder so zurückzuhalten, aber wie ja bereits erwähnt, reicht es wenn max. 8 SpielerInnen ein Wunder befüllen, also könnte man Neulinge dort entsprechend entlasten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Uheim

Handwerker des Stahls
noch was.
in meiner ersten stadt hat sich die förderkette (leider) etabliert.
meine zweiten stadt ist in der händlergilde.
diese besteht aus lauter neugegründeten (kasernenfreien) städten von hauptsächlich erfahrenen spielern.
als die frage aufkam, quickfill oder ketten, war die mehrzahl gegen ketten.
es scheint so, als bräuchte es eine gewisse zeit (spielerfahrung), bis man die nachteile der ketten sieht.
war bei mir auch so.
 

Killy

Junger Raptor
Da fällt mir noch eine Frage ein die ich stellen wollte. Was denkt ihr, weshalb sich die Ketten vielerorts halten? Ich habe natürlich keine Zahlen dazu, welches System wieviel genutzt wird, aber zumindest von dem was ich querlese im Forum u.ä. würde ich denken, dass Ketten deutlich mehr genutzt werden. Denkt ihr das auch? Und bleiben die Ketten einmal eingeführt einfach erhalten, weil der Mensch so sehr Gewohnheitstier ist?
 

Gelöschtes Mitglied 26468

Bitte nicht steinigen, wenn ich wieder Mist schreibe: aber für mich als Spieler, der noch kein Wunder stehen hat, sehe ich den Nachteil bei den Ketten, dass ich mich zwar beteiligen könnte, aber was sollte ich `reinschreiben? Abgrund wenn er denn endlich steht? Für Beginner sind Ketten anfangs etwas unlogisch -aus meiner Sicht.
Also mache ich mich auf den Weg in die Nachbarschaft und suche jemanden dessen Abgrund bald voll ist und schmeiße meine Punkte da rein, um möglichst schnell meine Runen zusammen zu kriegen. Ist aber auch ein fataler Fehler----denn dann bekommt man eventuell (zu Recht?!) bitter böse Nachrichten, ob man ein Abstauber sei. Die haben nämlich dort in der Gemeinschaft Ketten, was ich aber nicht weiß.
 

Xebifed

Zaubergeister
Den Einwurf verstehe ich nicht. Bei Quickfill schmeißt du doch einfach in dein eigenes Wunder und sollte das schon zu voll sein, ohne dass die Kisten befüllt sind, dann fängste eben ein zweites Wunder an.

Ja, war irgendwie ein Denkfehler, bin ja vermutlich der einzige, der immer nur ein offenes Wunder hat :)
 

Vendita

Pflänzchen
Also mache ich mich auf den Weg in die Nachbarschaft und suche jemanden dessen Abgrund bald voll ist und schmeiße meine Punkte da rein, um möglichst schnell meine Runen zusammen zu kriegen. Ist aber auch ein fataler Fehler----denn dann bekommt man (zu Recht?!) bitter böse Nachrichten, ob man ein Abstauber sei. Die haben nämlich dort in der Gemeinschaft Ketten, was ich aber nicht weiß.
das ist aber sehr unfein wenn man dir das vorwirft... wenn die Ketten wirklich funktionieren, sollten "Abstauber" nämlich keine Chance haben
die Möglichkeit in fremde AWs einzuzahlen und auf Kistenfang zu gehen gehört zum Spiel, damit muss man rechnen und umgehen

du hast übrigens recht, Beginner ohne eigenes AW können bei den Ketten nicht mitmachen, beim QF schon
ein weiterer Vorteil für das QF wie ich finde
 

Uheim

Handwerker des Stahls
bei uns im chat kam grade noch das stichwort "wonder society".
da hab ich auch mal was gelesen, aber wegen nichtverständnis wieder ad acta gelegt.
kennt sich da jemand aus?
 

ElfischeSusi

Fili's Freude
Ich war ja schon kurz beim Ursprung der Diskussion mit dabei. Bei uns gibt es QF und Ketten.
Ursprünglich waren es nur Ketten, ich muss auch sagen - bis heute trifft das QF nicht nur auf Begeisterung.
Anfangs habe ich mir auch wenige Gedanken darum gemacht. In meiner Erstgm stieg ich halt da mit ein, war froh wenn mal ein Wunder fertig wurde und habe mich gefreut, wenn mal ein Segen nebenher einging.
Weil ich mich über diese Segen gefreut hatte, fing ich später an sie meinen Mitspielern umso mehr zu gönnen.
So begann ich mehrere Wunder in den Ketten zu bedienen. Jedes Einzelne immer nur so lange bis alle Kisten belegt waren.
Den Rest füllte ich selbst nebenher im Turnier auf und baute so reihum die Wunder nach ihrem WP-Bedarf aus. Rief jemand ein Wunder ohne Kette aus, legte ich auch nicht den Wert ein, sondern freute mich über etwas Plus.

Irgendwann kam dann der Zeitpunkt wo ich näher darüber nachdachte, das dies ungerecht ist - wohl auch weil ein neueres Mitglied QF erklärte.
Zuerst fand ich das komisch und habe nicht so recht gesehen, warum der Einzelne für sein Wunder quasi die vollen Spenden wollte.

Dann wurde ich aktiver bei den Ketten und wie Gergerw schreibt kam auch ich an den Punkt, wo die Turnier-WP dort hinein wanderten, auf die Kisten hörte ich auf zu schauen. Kostete a) zuviel Zeit und b) waren zuviele WP gleichzeitig unterwegs, die schon ganze Wunderstufen gelevlt hatten. Ja - und da wurde mir nach kurzer Zeit klar: Ah - deswg möchte er die Kisten Ersparnis: Weil die anderen wie bescheuert Plus machen.
Das beschleunigte sich bei mir quasi wie von selbst, jeden Tag gingen WP-Segen ein.
Den Gipfel hatte es für mich erreicht, als ich merkte dass bei meinen volleren Wundern die Ketten immer wieder verlangsamt schienen. Und ja - der Schein trügte nicht, da stieg jemand gezielt aus, wenn er genug drin hatte.
Da kam der Zeitpunkt wo ich das QF als Ergänzung vorschlug. Inzwischen nehmen es einige Mitglieder an - interessanterweise bei uns aber auch öfter mal die neueren Spieler.
Ein Spieler hat scheinbar ganz Elvenar deswegen niedergelegt. Das tut mir zwar auch irgendwo leid, weil davon unabhängig sind alles ganz nette, tolle Mitspieler - aber gegen sowas ist man nicht gefeit.

Dennoch würde ich keinem die Ketten absprechen. Unser jüngstes Mitglied, das bei mir nachfragte klärte ich halt auf: QF mit sicherem Mittelwert, oder Ketten mit Raum für Spekulationen. Solange jeder für sich entscheidet bin ich mit beidem Konform - mir persönlich sind die Ketten aber zu zeitaufwendig geworden und das ist ein Hauptgrund für QF. Manchmal "verschenke" ich dann die Kisten, um wieder was zu gönnen :)
 

Ayla Ayla

Samen des Weltenbaums
Ich war nie in einer GM mit Ketten, insofern kann ich gar nicht sagen, wie es genau geht; Jedenfalls für mich hat sich das wenige gehörte sehr nach Einschränkung der eigenen Entscheidungsmöglichkeiten angehört, und das vertrag ich nicht.
In unserer GM läuft's wie von FrauRossi im 2.Beitrag beschrieben: jeder zahlt selber ein, und gegen Ende gibt er/sie im Chat bekannt, daß noch Kisten zu holen sind (falls nicht schon alles belegt). Der eigene Beitrag liegt sicher bei 90%, da die WP-Einzahlung meist etwas unter dem Kistenwert liegt.
 

FrauRossi

Samen des Weltenbaums
So ließe sich auch Quickfill betreiben, die einzige Änderung beim Aufruf wäre, dass die Kisten entsprechend des Kistenwertes befüllt werden müssten. Gibt dann halt keinen Gewinn mehr beim befüllen, sondern der Gewinn geht zum Wunderbesitzer. Nur als Denkanstoß, falls ihr Quickfill ausprobieren wollt. Wenn natürlich generell kein System bei euch gewünscht ist, dann vergiss den Vorschlag.^^

Ja, ich weiß, dass das System so ähnlich ist. Wie erwähnt, konnte ich das Quick Fill jetzt mal ausprobieren.
Der wesentliche Unterschied zwischen unserem "Nicht-System" und Quick Fill besteht wohl beim Ansatz.

Im Quick Fill warten die Mitspieler auf den Aufruf, dass ein Wunder demnächst ausgebaut wird und melden sich dann für die jeweiligen Kisten.
Bei unserem "Nicht-System" wird immer zwischendurch und je nachdem wie es den Leuten einfällt, in die Wunder der Mitglieder was eingeworfen.
Ein Aufruf erfolgt wirklich nur dann, wenn noch Kisten frei sind. Vielfach fehlen dann nur noch ein bis zwei WP, sodass derjenige, der nach dem Aufruf was reinwirft min. ein antikes Wunder mit 5 WP erhält, obwohl er evtl. nur 1 WP reingeworfen hat.

Da ich persönlich aber eine Schwemme diese Art von Aufrufe, egal ob über PN oder Chat, immer als nervig empfinde und nicht nur ich das so empfinde, hat sich unser "Nicht-System" wirklich bewährt. Die Infoflut hält sich dabei sehr in Grenzen, denn freie Kisten sind bei uns sehr übersichtlich.
 

gergerw

Zaubergeister
zur Wunder-Society habe ich mal diesen alten faden ausgegraben
ja und ich versteh es auf Anhieb auch nicht^^
Im Prinzip baut eine gesamte Gilde ein Wunder eines einzigen Mitspielers gemeinsam aus!

Also bis zu 25 Mitspieler füllen ein Wunder eines Kameraden ... Schneller lassen sich keine Wunderbonisteigerungen realisieren!!!

Nach einer Vorschrift abhängig von eingebrachten WP(Fleiß) wird dann bestimmt, wessen Wunderwunsch als nächstes realisiert wird?

kurz:
Wonder society ist Wunderbauen auf Speeeeeeed!!! :)

Aber Nachteil:
Jemand muss immer auf ne Tabelle schauen und die Eingaben der Spieler aufnehmen und prüfen
Dieser hat viel Arbeit.... Die Anderen genießen das superschnelle Wunder hochziehen.

Ich finde QF übersichtlicher und leichter... und mal ehrlich: Ne Woche kann ich schon mal warten, dass ich ein Wunder verbessere.
Noch dazu werden mit steigender Wunderstufe die prozentualen Stadtsteigerungen immer kleiner...
Geschwindigkeit ist nicht so wichtig.
elvenar ist eh ein Spiel für Geduldige ;)

Da fällt mir noch eine Frage ein die ich stellen wollte. Was denkt ihr, weshalb sich die Ketten vielerorts halten? Ich habe natürlich keine Zahlen dazu, welches System wieviel genutzt wird, aber zumindest von dem was ich querlese im Forum u.ä. würde ich denken, dass Ketten deutlich mehr genutzt werden. Denkt ihr das auch? Und bleiben die Ketten einmal eingeführt einfach erhalten, weil der Mensch so sehr Gewohnheitstier ist?
Ja Gewohnheit spielt ne Rolle... War bei uns auch so. Dauerte lange bis Ketten wirklich ausstarben
Doch in Gilden wo sich Ketten über Jahre halten?
da hat die Führung ein Problem:
Ego > Teamgeist !
Ja WP verdienen ist toll. Aber auf Kosten der Kleineren? Asozial!

Da ich persönlich aber eine Schwemme diese Art von Aufrufe, egal ob über PN oder Chat, immer als nervig empfinde und nicht nur ich das so empfinde, hat sich unser "Nicht-System" wirklich bewährt. Die Infoflut hält sich dabei sehr in Grenzen, denn freie Kisten sind bei uns sehr übersichtlich.
Ich war mal als Gast in so einer Gilde
und muss sagen...
Das geht ausgesprochen gut :)
...Mal davon abgesehen, dass diese Gilde sowieso etwas ganz besonderes für mich war/ist ;)

Dennoch find ich QF überlegen.
Es ist fair und ermöglicht gezielte Runensuche
 
Zuletzt bearbeitet:

Minimaxe

Weltenbaum
Ich bevorzuge QF aus diesen Gründen:
1. Faulheit und Vergesslichkeit
2. AW habe ich lieber so lange im Handtäschlein, bis ich sie brauche (da kann ich mir nämlich noch überlegen, ob ich nicht eigentlich ein anderes Wunder machen will und habe immer genug als Wunderhelfer da)
3. Am Smartphone nervt es enorm, wenn manchmal im Sekundentakt das rote PN-Ausrufezeichen erscheint.
4. Ich kann es gemütlich berechnen, wie viel WP ich für was brauche.
5. Ich benehme mich meinerseits teamfähig, auch wenn manche es anders sehen.
Da wo es kein QF gibt, fülle ich lieber meine Wunder alleine.
Wonder Society habe ich einmal erlebt - es ist aber ein Schneeballprinzip, wo sich Neue unten anstellen müssen und wo die WP auch gleichmäßig auf inaktivere Spieler verteilt werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

DeletedUser24934

bei uns gibt's ketten und ja, die viel-turnierer profitieren davon. viele gildies machen aber gar nicht mit und würden wohl auch bei qf nicht mitmachen, weil sie das spiel eher nebenher zocken und keinen großen wert auf derartige dinge legen. mich würde mal interessieren, wie ihr das qf handhabt? macht jeder gildie pro wunder-stufe eine pn an alle auf? das würde in spam münden. oder hat man eine qf-pn? dann müsste man dort die wunder-stufe rein posten mit allen zahlen für die verschiedenen kisten und die anderen müssten immer antworten, welche kiste sie nehmen bzw welche kisten hinterher noch zu haben sind, das wäre dann pro kiste eine nachricht. und wenn zwei gleichzeitig ihr wunder in eine pn posten, wird's unübersichtlich.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Oben