• Hallo Fremder! Neu im Forum?
    Habe ich dich hier schon mal gesehen? Um dich hier aktiv zu beteiligen, indem du Diskussionen beitrittst oder eigene Themen startest, brauchst du einen Forumaccount. REGISTRIER DICH HIER!

Weitergeleitet Runensplitter in Runenscherben umwandeln

Haltet ihr diese Idee für sinnvoll?

  • Ja

    Abstimmungen: 52 86,7%
  • Nein

    Abstimmungen: 8 13,3%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    60
  • Umfrage beendet .

ustoni

Anwärter des Eisenthrons
1. Zusammenfassung:
Im Spiel erhält man über diverse Spielelemente Runensplitter als Belohnung. Diese füllen die Runensplitterleiste auf ein Maximum von 10 Splittern. Über den Button "Rune schmieden" kann dann in einen Runenkreis eine Runenscherbe eingefügt werden.
Mit dieser Idee soll ein weiterer Button eingefügt werden, mit dem 10 Runensplitter in eine beliebige Runenscherbe umgewandelt werden kann.

2. Details:
Das bisherige Verfahren hat den Nachteil, dass maximal 10 Runensplitter angesammelt werden können. Eine Erweiterung der Anzahl wurde bereits mehrfach abgelehnt. Jeder weitere Runensplitter, den man als Belohnung erhält, geht damit verloren. Dies ist besonders bei Turnieren ärgerlich.
Der Button "Rune schmieden" erscheint nur, wenn sich ein Wunder in der Runenphase befindet, also nur bei jeder 5. Ausbauphase. Das ist aber nur in einem Bruchteil der Spielzeit der Fall.

Mit Einfügen eines weiteren Buttons "Scherbe erzeugen" - der auch außerhalb der Runenphase anwählbar ist - könnte man eine volle Runensplitterleiste in eine passende Runenscherbe umwandeln:

Scherben.jpg

Außerhalb der Runenphase könnte im Reiter "Forschung" ein zusätzlicher Button eingefügt werden, der nur anwählbar (grün hinterlegt) ist, wenn 10 Splitter vorhanden sind. Das könnte dann so aussehen (z.B.):
Forschung neu.jpg


Die Runensplitterleiste kann dann wieder 10 Runensplitter aufnehmen.


3. Vorteile:
Erspielte Runensplitter gehen nicht mehr verloren. Voraussetzung ist natürlich, dass der Spieler die Anzahl der vorhandenen Splitter im Auge behält.
Der Spieler muss dazu nur das für ihn relevante Wunder auswählen und dort dann die Splitter in eine Runenscherbe umwandeln.

4. Nachteile:
Sehe ich keine.
Der Programmieraufwand sollte sich in Grenzen halten, da ja bereits eine Prozedur zum Wandeln vorhanden ist. Diese bräuchte nur kopiert und leicht abgewandelt werden. Statt eine Scherbe in den Runenkreis einzufügen wird einfach der Bestand der Runenscherben inkrementiert.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lord Maz

Schüler der Zwerge
Gute Idee - die bisherige Funktion, direkt eine Rune zu schmieden, bleibt ja. Durch die vorgeschlagene Funktion kann man die Scherben dann auch "versenken" und Splitter gehen nicht mehr verloren. Sehr gute Idee, dafür.
 

FrauRossi

Weltenbaum
Nur so als Verständnisfrage.

Das ganze würde so ablaufen:
Runensplitterleiste voll, dann das betreffende Wunder auswählen, dafür dann die Scherbe erzeugen.
Diese Scherbe kann ich dann wieder in einem eigenen Wunder oder ein fremdes als WP einsetzen.

Übersetzung wäre also, dass in einem eigenen Wunder ein Splitter dann den Gegenwert von einem WP hat, richtig?
 

ustoni

Anwärter des Eisenthrons
Übersetzung wäre also, dass in einem eigenen Wunder ein Splitter dann den Gegenwert von einem WP hat, richtig?
Richtig. Ergibt sich durch die letzte von Inno eingeführte Änderung. Durch diese Änderung sind WP nahezu wertlos geworden.
(Edit: nochmal zu den WP: im nächsten Event gibt es ein Evogebäude, das mit 5%iger Wahrscheinlichkeit als tägliche Belohnung 50 WP liefert.)

Bei der Idee geht es aber einfach darum, dass momentan noch eine Unmenge an Runensplittern völlig sinnlos verloren gehen. Bei mir z.B. sind das jede Woche so ca. 40 bis 70 Splitter.
 
Zuletzt bearbeitet:

ForgeS44

Kluger Baumeister
Bevor es gar nicht erwähnt steht: es gibt auch Akademie-Rezepte mit Splittern statt Kombizaubern, braucht bisschen Glück. AW aus Splittern hergestellt, in etwa gleicher Ausgang.

Aus Spielersicht Idee immer gut, aus Spielsicht fraglicher, etwas Vereinfachung. Wobei hier nicht zu schlimm und recht ins Thema passende Ergänzung. Frage ob vom Spiel nicht schon von alleine drauf gekommen und bewußt dagegen entschieden, aber das ist dann immer das Problem fehlender Erklärungen/ Ansprechpartner. Na, so kommt es ja zu Entscheidungen nach Weiterleitung..

Wenn erfolgreich, dann nur für Wunder in Runenphase oder für alle vorhandenen? Etwas arg zufällig.
 

ustoni

Anwärter des Eisenthrons
Wenn sowas käme, dann nur für Wunder in Runenphase oder für alle vorhandenen?
Sinn würde es nur für alle vorhandenen Wunder machen. Aktiv bediente Runenphase ist zu selten - darum geht es ja.
Wunder, die man selbst nicht benötigt, befinden sich ja praktisch immer in der Runenphase - dafür benötigt man aber keine Runenscherben.

Von diesen "flüssigen" Wundern habe ich z.B. zwischen 300 und 500 Runenscherben auf Lager - ganz einfach, weil die in unserer GM praktisch auch niemand hat. Sind eben flüssig - genauer gesagt: überflüssig. :D

Hab den Text im Eingangspost entsprechend angepasst.
 
Zuletzt bearbeitet:

alf2021

Kluger Baumeister
bin dafür, allerdings sollte die schaltfläche eine andere farbe erhalten. vielleicht helltürkis.
 

Xebifed

Inspirierender Mediator
Um die Schwierigkeit des Auffüllens der Runenkreise nicht ganz zu vernachlässigen, würde ich es gut finden, wenn es generell nur eine zufällige Runenscherbe bei der Umwandlung gäbe.
 

ustoni

Anwärter des Eisenthrons
... würde ich es gut finden, wenn es generell nur eine zufällige Runenscherbe bei der Umwandlung gäbe.
Das wäre durchaus eine Alternative und zumindest besser, als unzählige Runensplitter im Nirvana verschwinden zu lassen.
Über die Art der Umsetzung entscheidet aber ohnehin Inno.
 
Oben