• Hallo Fremder! Neu im Forum?
    Habe ich dich hier schon mal gesehen? Um dich hier aktiv zu beteiligen, indem du Diskussionen beitrittst oder eigene Themen startest, brauchst du einen Forumaccount. REGISTRIER DICH HIER!

Feedback Feedback zum Update auf Version 1.111

ustoni

Weicher Samt
Hmmmm...
Ich sehe da keine Truppenreduzierung:
Trupps Turm.jpg

TR. alt = eigene Truppstärke letzte Woche
Tr. neu = eigene Truppstärke diese Woche
 

DeletedUser337

Die Ironie findet sich bei denen, die unsere Aussagen wie "Premiumerweiterungen werden wirklich nicht sehr in die Formel einbezogen und machen kaum was aus" einfach nicht glauben wollen, wollten.
Wo nicht viel einfliesst, kann man auch nicht wirklich viel abziehen.

@ustoni : Hast Du noch andere Ausbauten gehabt? Forschung?Weltkarte was erkundet?Erweiterung gesetzt?(Rein interessehalber)
Oder wirklich nur 1 Wunderstufe?

.
 

ustoni

Weicher Samt
Ich meine, ich hab noch eine Provinz am Dienstag erledigt. Ansonsten nur die erwähnte eine Wunderstufe.
Forschung bin ich schon seit einiger Zeit durch. Warte auf die nächste Gastrasse. ;)

Zählen die neu erkundeten Provinzen auch? Ich dachte nur die erledigten Provinzen zählen.
Erkundungen laufen bei mir ständig. Alle 5 Tage kommt eine erkundete (aber nicht erledigte) Provinz hinzu.

Ich schau mir das am nächsten Sonntag nochmal an. Bis dahin kommen 2 Wunderstufen hinzu.
 

Alfelv

Blühendes Blatt
@ Ogoya Kohane
Wollt ihr damit indirekt aussagen, die neue und geringe Kostenreduzierung durch Premiumerweiterungen, wird durch den Ausbau von 1 (einer) Wunderstufe bereits aufgefressen?
 

Killy

Orkischer Söldner
Die Ironie findet sich bei denen, die unsere Aussagen wie "Premiumerweiterungen werden wirklich nicht sehr in die Formel einbezogen und machen kaum was aus" einfach nicht glauben wollen, wollten.
Wo nicht viel einfliesst, kann man auch nicht wirklich viel abziehen.

Oder ihr habt einfach so gut wie nichts geändert oder zeitgleich einen anderen Faktor mitgeändert. Alles was zu sehen ist, ist dass sich so gut wie nichts ändert und da ihr ja ein Geheimnis aus allem macht, kann man da erstmal wenig Rückschlüsse machen, aber findige Spieler teilen uns dann sicher bald wieder mit, was genau sich getan hat. ;)
 

DeletedUser

Hmmmm...
Ich sehe da keine Truppenreduzierung:
Anhang 21107 ansehen
TR. alt = eigene Truppstärke letzte Woche
Tr. neu = eigene Truppstärke diese Woche

Nur damit ich das verstehe: Ustonis Truppen für den Turm sind doch größer geworden, oder sind das in der Tabelle die Gegnertrupps?

Wenn es die eigenen sind (Differenz zwischen Alt und Neu wird unter Spalte "Delta" ausgewiesen), dann würde ich das doch eher als einen Vorteil erachten und nicht als einen Nachteil.

Wenn ich jedoch mal wieder alles falsch interpretiere, bitte ich tausend Mal um Entschuldigung. :)
 

Killy

Orkischer Söldner
Nur damit ich das verstehe: Ustonis Truppen für den Turm sind doch größer geworden, oder sind das in der Tabelle die Gegnertrupps?

Wenn es die eigenen sind (Differenz zwischen Alt und Neu wird unter Spalte "Delta" ausgewiesen), dann würde ich das doch eher als einen Vorteil erachten und nicht als einen Nachteil.

Wenn ich jedoch mal wieder alles falsch interpretiere, bitte ich tausend Mal um Entschuldigung. :)

Na der Gegner hat dann ja entsprechend auch mehr, so dass das Verhältnis zwischen eigenen und feindlichen Truppen gleich bleibt, alles was sich verändert ist, dass er mehr Truppen verliert und das ist natürlich ein Nachteil. ;)
 

ustoni

Weicher Samt
Nur damit ich das verstehe: Ustonis Truppen für den Turm sind doch größer geworden, oder sind das in der Tabelle die Gegnertrupps?
Die Truppstärke der Gegner hängt direkt von der eigenen Truppstärke ab. Daraus ergibt sich die Schwierigkeit im Kampf.
Steigt die eigene Truppstärke, steigt auch die Gegnertruppstärke, d.h. die Schwierigkeit bleibt gleich.

Wie @Killy bereits bemerkt hat, ist ein Anstieg der eigenen Truppstärke folglich ein Nachteil.
Die Berechnung der eigenen Truppstärke hängt (u.a.?) von der Anzahl der Erweiterungsfelder, der Antiken Wunderstufen und der erledigten Provinzen in der Weltkarte ab.
Eigentlich sollte der Einfluss der Anzahl der Erweiterungen auf die Truppstärke mit dem Update verringert werden, d.h. die Truppstärke sollte sinken.
 

DeletedUser

Die Truppstärke der Gegner hängt direkt von der eigenen Truppstärke ab. Daraus ergibt sich die Schwierigkeit im Kampf.
Steigt die eigene Truppstärke, steigt auch die Gegnertruppstärke, d.h. die Schwierigkeit bleibt gleich.

Wie @Killy bereits bemerkt hat, ist ein Anstieg der eigenen Truppstärke folglich ein Nachteil.
Die Berechnung der eigenen Truppstärke hängt (u.a.?) von der Anzahl der Erweiterungsfelder, der Antiken Wunderstufen und der erledigten Provinzen in der Weltkarte ab.
Eigentlich sollte der Einfluss der Anzahl der Erweiterungen auf die Truppstärke mit dem Update verringert werden, d.h. die Truppstärke sollte sinken.

Also sprich, die gegnerischen Truppen sollten verringert werden, oder? Das würde für mich Sinn ergeben, damit auch wirklich ein besseres Chancenverhältnis für Kämpfer besteht.

Noch eine Frage: Truppenverluste gibts auch bei Sieg?

Zum Beispiel bei Treants habe ich ziemlich wenig Schwund (im Turnier). Aber bei den Leichten wiederum ist der Schwund enorm.

Nachtrag: Ehrlich gesagt finde ich das paradox, dass stärkere (eigene) Truppen ein Nachteil sind (paradox von den Entwicklern).
 

ustoni

Weicher Samt
Noch eine Frage: Truppenverluste gibts auch bei Sieg?
Natürlich, genau darum geht es ja.

Beispiel: die eigene Truppstärke beträgt 1000 Einheiten, die des Gegners 1500.
Nehmen wir an, beim (siegreichen) Kampf verlierst Du 500 Einheiten.

Nehmen wir jetzt einen anderen Spieler, der den gleichen Kampf auf völlig identische Weise durchführt.
Seine Truppstärke beträgt aber 2000 Einheiten. Daraus ergibt sich eine gegnerische Truppstärke von 3000 Einheiten.
Er verliert folglich dann 1000 Einheiten.

Je größer also die eigene Truppstärke bei ansonsten identischen Bedingungen ist, desto größer werden auch die Verluste.
 

DeletedUser

Natürlich, genau darum geht es ja.

Beispiel: die eigene Truppstärke beträgt 1000 Einheiten, die des Gegners 1500.
Nehmen wir an, beim (siegreichen) Kampf verlierst Du 500 Einheiten.

Nehmen wir jetzt einen anderen Spieler, der den gleichen Kampf auf völlig identische Weise durchführt.
Seine Truppstärke beträgt aber 2000 Einheiten. Daraus ergibt sich eine gegnerische Truppstärke von 3000 Einheiten.
Er verliert folglich dann 1000 Einheiten.

Je größer also die eigene Truppstärke bei ansonsten identischen Bedingungen ist, desto größer werden auch die Verluste.

Man muss quasi aufpassen, dass man sich ja nicht verbessert, weil man sonst im Kampf die schlechteren Chancen hat. Klingt nach Schildbürgerstreich.

Bin ja gespannt, ob Innogames da irgendwann mal einen Ansatz findet, der das ändert. Mit den Infos traut man sich schon fast nicht mehr, überhaupt irgendwo zu kämpfen. Und nur noch verhandeln wäre zu teuer. Endresultat: Verunsicherte spielen weder Turm noch Turnier.
 

zeroone

Ori's Genosse
japp das ist das, was vollkommen Sinn frei ist.
Je besser du wirst, wird dein Gegner auch besser.
Eigentlich sollst du aber eine kleine Verbesserung haben.
Diese ist jedoch so gering, das es kaum Spürbar ist.
Das ganze Turm- und/oder Turniersystem ist sowas von daneben, das es kaum zu erklären ist.
Kleine Veränderungen in deiner Stadt oder in der Forschung führen daher zu höheren Verlusten.
Gut vom Prinzip wird aber auch davon ausgegangen das du diese Verluste schneller wieder kompensieren kannst.
Im aktuellen Turniersystem, was aktuell live ist, konnte man daher Turnier Städte bauen, die mit kleinem Forschungslevel mehr Punkte erzielt haben als Spieler die im Letzten Forschungsbereich sind.
Was nun wirklich mal zeigt das Inno keine Ahnung hat, wie ein richtiges System funktioniert.
Ich bin echt gespannt wie das neue Turniersystem dann läuft.
Aber ich befürchte das es dann komplett neue Strategien braucht um ähnliche Punktzahlen zu bekommen, wie vor der Änderung.
Für kleine soll es ja einfacher werden, ich bin gespannt.
Auch was die Kosten und die Gewinne angeht bin ich gespannt.
Weil Turnier spielt man für WP, Relikte und auch für die ein oder andere Truhe.
Soll Inno mal zeigen was die können, ich warte gespannt auf ein vernünftiges System was dann auch läuft.
 

DeletedUser

@Alidona
da das Verhältnis gleich bleibt, wird nicht der Kampf schwerer. Du solltest genauso oft gewinnen wie zuvor mit höherer Truppstärke. Auch die Verluste sollten relativ betrachtet nicht höher werden. Absolut aber schon. Das führt dazu, daß du irgendwann nicht mehr in der Lage, deine Verluste durch Neuproduktion auszugleichen. Das ist der Nachteil, bzw. die Bremse. Du kannst halt sinnvoll nicht beliebig viele Rüstkammern aufstellen und betreiben.
 

DeletedUser

@Alidona
da das Verhältnis gleich bleibt, wird nicht der Kampf schwerer. Du solltest genauso oft gewinnen wie zuvor mit höherer Truppstärke. Auch die Verluste sollten relativ betrachtet nicht höher werden. Absolut aber schon. Das führt dazu, daß du irgendwann nicht mehr in der Lage, deine Verluste durch Neuproduktion auszugleichen. Das ist der Nachteil, bzw. die Bremse. Du kannst halt sinnvoll nicht beliebig viele Rüstkammern aufstellen und betreiben.

@Ninglorion : Danke. In dem Fall mache ich doch nicht so viel verkehrt. Wenn ich kann, baue ich meine Rüstkammern nach und die Kaserne (und Wunder sowieso kontinuierlich). Da müsste ich doch Truppenschwund kompensieren können, oder?
 

DeletedUser

Nicht mit den Rüstkammern. Damit vergrößerst Du nur die Ausbildungsgröße, nicht aber die Ausbildungsgeschwindigkeit.

Nächsten Sonntag kann ich mehr zur Auswirkung der Wunderstufen sagen.

Mir liegt vor Allem die Ausbildungsgröße schwer im Magen. Meine Kaserne ist immer auf Maximum. Nur mit den Rüstkammern (habe vier auf Waldelfenstufe), da ist es ein bisschen eng. Wenn ich die Hürde mal überschritten habe, sehe ich optimistischer in die Zukunft in Sachen Turnier. Da jucken mich dann auch die Auswirkungen irgendwelcher obskurer Berechnungen von Innogames nicht mehr so sehr.

Turm ist jetzt nicht grade so dringend, da verhandle ich eh.
 

DeletedUser

:) Der war gut.

Der Punkt ist ja, dass sich die Berechnungsgrundlagen im Turnier ebenfalls bald ändern und an die Berechnung beim Turm angelehnt wird.
Wünsche dann in Zukunft viel Spaß im Turnier. ;)

War mir klar. Ich lass mich überraschen und übe mich halt in Geduld. Meine Zielsetzung in Sachen Turnierpunkte ist vorerst sowieso noch gering, nur gerade so viel, dass ich mich nicht mangels Ehrgeiz hinter den Andern verstecken muss. Wäre als Erzi ein bisschen schlecht. ;)

Nachtrag am Abend um 21:53 Uhr, um Doppelpost zu vermeiden: Die neue Farbe im Forschungsbaum ist grottenhässlich. Ich habe gedacht, meine Grafikkarte wäre kaputt oder alternativ meine Augen. Habe sogar meine Brille geputzt, aber da ist immer noch alles grün und gelb. Erinnert mich an die Haue von meiner Mama, da war ich hinterher ähnlich gefärbt. :eek:
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Oben