• Hallo Fremder! Neu im Forum?
    Habe ich dich hier schon mal gesehen? Um dich hier aktiv zu beteiligen, indem du Diskussionen beitrittst oder eigene Themen startest, brauchst du einen Forumaccount. REGISTRIER DICH HIER!

Beantwortet Wie lange noch Abzocke durch Autokampf?

Gelöschtes Mitglied 29006

Ich habe auch mal ein paar Screenshots gemacht:

Aufstellung Turnier, Provinz 31, Autokampf. Boosterwäldchen (6 versch. Booster), Kapitel 17 (Händler von Unur), Elfe. Ergebnis: Gewonnen trotz Stückelei. Genau genommen hätte ich den Kampf jetzt nicht gemacht, weil ich fast nur noch Reste in meinen Kasernen habe. Bin gerade in Rekrutierungsphase, aber es hat mich gereizt. Auch, um mal verschiedene Truppgrößen zu zeigen.

Kampfaufstellung Provinz 31.jpg



Siehe unten wie folgt: Rekrutierung in meinen Kasernen, voll ausgebaut. Erweiterung der Truppgrößen habe ich ziemlich viele erforscht, auch Optionale (nicht alle). Wenn eine solche Forschung gemacht wird, ist immer ein Ausbau der Rüstkammern notwendig, um die erhöhten Verluste zu kompensieren. Jedenfalls ist das meine Strategie, die auch greift. :)

Rekrutierung Söldnerlager.jpg



Rekrutierung Trainingsgelände.jpg


Rekrutierung Kaserne.jpg
 

Neris

Riesenschecke
na, das finde ich jetzt interessant zu vergleichen:
bin Kapitel 15, hab Kaserne und Söldnerlager noch nicht voll ausgebaut, Simia erst auf 18
Baue gerade die 12 RüKa, hab alle Truppforschungen bis dahin, Pilze auf 11, Bollwerk 11, 2 Gartensteine

(dass man einen "Verlust" bei Forschung der Truppgröße hat, kann ich jetzt nicht verstehen, wie ist das gemeint? man stellt durch das Bollwerk nur mehr her in einem Schritt, man kann den Regler aber niedriger stellen, wenn man will, man muss da nicht immer auf maximal stellen)

Bild von Provinz x hab ich jetzt nicht: fange erst morgen an mit dem Turnier:

Screenshot_880.png

Screenshot_881.png

Screenshot_882.png


wie man sieht, können fliegende Akademie noch höher und die Quelle der Reflexion, wenn man es an die Kaserne anpassen will, die Nadeln sind auf 26 und am höchsten bislang
im Vergleich bin ich aber mit den Mengen bei mir höchst zufrieden, Trainingesgelände hat ähnliche Zeiten aber doch höhere Mengen z.B.

hier kann man sehen, wie sich bei den Dryaden z.B. die Menge zusammensetzt:

Screenshot_883.png


Screenshot_884.png
 
Zuletzt bearbeitet:

gergerw

Ragnarok
Erweiterung der Truppgrößen habe ich ziemlich viele erforscht, auch Optionale (nicht alle). Wenn eine solche Forschung gemacht wird, ist immer ein Ausbau der Rüstkammern notwendig, um die erhöhten Verluste zu kompensieren. Jedenfalls ist das meine Strategie, die auch greift. :)
Ohne jetzt Alidona böse Absichten zu unterstellen... Das ist einfach falsch.
(Ok, Rüstkammern sind immer eine gute idee!)

Truppenerweiterungen haben genau soviel Einfluss, wie jede andere Forschung auf die Truppgröße also auch Verluste im Turnier... Einen sehr geringen! Um ca. 0,45% pro abgeschlossener Pflichforschung (Quelle: Minmaxgame.com)

Wenn es sich um optionale Trupperweiterungen handelt, dann haben sie überhaupt keinen Einfluss!

Genau deshalb wurde ja damals die Turnierformel angepasst ;)

Nach Spiel-Logik wäre ein Ausbau der Rüstkammern nur notwendig, wenn man schneller trainieren kann. Um also die Zeitverkürzung zu kompensieren und keine Trainingspausen zu riskieren.

Also bei Ausbau der 3 Trainingslager, oder Kampfwunder wie Nadel, Quelle, Flugschule.

Hat man zum Beispiel das Bollwerk, wird durch Erhöhung der Truppgröße ganz automatisch die Trainingsgröße leicht erhöht
 
Zuletzt bearbeitet:

Gelöschtes Mitglied 29006

@Neris:

(dass man einen "Verlust" bei Forschung der Truppgröße hat, kann ich jetzt nicht verstehen, wie ist das gemeint? man stellt durch das Bollwerk nur mehr her in einem Schritt, man kann den Regler aber niedriger stellen, wenn man will, man muss da nicht immer auf maximal stellen)

Die Forschung "Erweiterung der Truppgröße" vergrößert deine Feldeinheiten, also die Trupps, mit denen du in den Kampf ziehst. Dadurch verlierst du auch mehr, jedenfalls wird das immer wieder im Forum gesagt. Mir persönlich ist das egal. Wenn ich nur noch verliere, mache ich so eine Forschung und ziehe anschließend meine Rüstkammern nach, um beim Nachproduzieren noch mitzukommen.

Was auch @gergerw s Kommentar beantworten sollte. Optionale Trupperweiterungen haben dieselbe Funktion, und ich rede NICHT von der Formel. Wunder ließ ich in meinem Beitrag komplett außer acht. Ich rechne nicht nach, sondern handle, wenn ich merke, dass es irgendwo klemmt.
 

schwatzwurzel

Schüler der Feen
Die Forschung "Erweiterung der Truppgröße" vergrößert deine Feldeinheiten, also die Trupps, mit denen du in den Kampf ziehst.
Das betrifft nur
1689852197884.png
Kämpfe in den Provinzen
Und dort sind die gegnerischen Trupps gesetzt . Unveränderbar ,
Dort wird die Gegnergrösse bestimmt durch die Entfernung zum HG und glaub Zeitpunkt des Kundschaftens .
Je mehr Truppforschungen , optional wie Pflichtforschungen . Je mehr Truppen schickt man in diese Provinzkämpfe .

Bei Turnier und Turm wirkt sich die Truppgrösse
1689852424341.png
nicht aus .

Diese " Truppengrösse " wurde 2016 in der Kaserne plaziert . Das war vor einigen Änderungen im Spiel .
Sie hat aber weder etwas mit der Kaserne zu tun , noch mit den Kämpfen in Turm und Turnier .
Sie hat in der Kaserne einfach keinerlei Auswirkung . Und sollte dort gelöscht werden .
1689852766075.png
Dort gehört sie hin .
Logisch plaziert .
Raus der Kaserne , weil jeder logisch denkende Mensch das sie die Truppenproduktion beeinflusst . Was sie aber nicht tut .
 
Zuletzt bearbeitet:

ustoni

Seidiger Schmetterling
Die Forschung "Erweiterung der Truppgröße" vergrößert deine Feldeinheiten, also die Trupps, mit denen du in den Kampf ziehst. Dadurch verlierst du auch mehr, jedenfalls wird das immer wieder im Forum gesagt.
Das verwechselst du mit der Truppgröße in Turm und Turnier. Damit hat die Forschung "Erweiterung der Truppgröße" aber nichts zu tun.
Wenn du den Ausführungen von @schwatzwurzel folgst, gilt daher: je größer deine Kasernentruppstärke ist, desto geringer sind die Verluste im Kampf in der Weltkarte. Inzwischen ist es also ein Vorteil die optionalen Trupperweiterungen zu erforschen.
 

Gelöschtes Mitglied 29006

Ich würde gern mal die Meinung eines Moderators hören, wozu Trupperweiterungsforschungen überhaupt da sind und wo sie greifen. :rolleyes:

Dass sie mit den Kaserneneinheiten nichts zu tun haben, weiß ich.

Bevorzugt hoffe ich auf eine Antwort von @Tacheless , weil sie schon lang genug spielt. :)
 

Neris

Riesenschecke
durch die Truppforschungen ändern sich auch die Farben der Provinzen auf der Karte:
sie werden leichter, also in Richtung hellblau, je nachdem was gerade aktueller Schwierigkeitsgrad ist
letztlich wurden für mich dadurch die Kämpfe in den Provinzen auch leichter..

wie das mit den Kosten des Scouts und den Kosten beim Verhandeln ist, kann ich aber nicht sagen
das Verhandeln sollte weniger kosten?

und wie oben beschrieben wirkt die Truppgröße auf das Bollwerk:
die mögliche Herstellungsmenge wird dann höher, dauert dementsprechend länger
mit mehr RüKas wird sie aber noch höher und länger, das nur erwähnt
 

Gelöschtes Mitglied 29006

Ich hatte mal kurz geguckt . Nicht so hilfreich

Die Beschreibung Kaserne ist glaub aus dem Jahre 2017 und früher .
Das sorgt nur für Verwirrung bei den Spielern , weil es nicht auf dem neuen Stand der Technik ist

Ich hab was gefunden. Stimmt tatsächlich, dass die "Verbesserung" der Trupps nur für Provinzen gilt. Dann war das bessere Abschneiden wohl doch purer Zufall und dem geschuldet, dass ich auch meine Rüstkammern ausgebaut habe. :)
 

ustoni

Seidiger Schmetterling
Nur nochmal zur Auffrischung:

Faktoren, die die Truppstärke im Turnier und Turm beeinflussen:
- Produktionsbonus bis maximal 700%
- Anzahl der Pflichtforschungsfelder
- Anzahl der Erweiterungsfelder (Forschungs- und Provinzerweiterungen)
- Anzahl der Premiumerweiterungen
- Anzahl der Wunderlevel

Das Verhältnis zwischen eigener und gegnerischer Truppstärke bleibt dabei immer gleich und ist im Turnier nur von der Turnierprovinznummer und dem Durchgang abhängig. Wenn du z.B. in Turnierprovinz 1 erster Durchgang eine Truppstärke von 1000 Einheiten hast, hat der Gegner eine Truppstärke von 126 Einheiten. Vergrößert sich deine Truppstärke durch Forschung etc. dort auf 2000 Einheiten, hat der Gegner eine Truppstärke von 252 Einheiten. In Provinz 25 erster Durchgang sind das dann im ersten Fall 25000 eigene gegen 42500 gegnerische, im zweiten Fall 50000 eigene gegen 85000 gegnerische.
Turnier- und Turmtruppstärke haben damit keinen Einfluss auf die Schwierigkeit im Kampf.
Die absoluten Verluste in Einheiten im Kampf werden bei größerer Truppstärke natürlich auch größer. 10% Verlust von 25000 Einheiten sind 2500 Einheiten, bei 50000 Einheiten sind das dann eben 5000 Einheiten. Prozentual bleibt aber alles gleich.

Eine Tabelle mit den Verhältnissen eigene zu gegnerische Turniertruppstärke findest du hier. Aufgelistet sind dabei die Faktoren, mit denen du in der jeweiligen Provinz die Truppstärke der ersten Provinz (erster Durchgang) multiplizieren musst.

Die Truppstärke für den Kampf in den Provinzen der Weltkarte hingegen ergibt sich aus den Forschungsfeldern "Erweiterung der Truppstärke", sowohl der Pflichtforschungen als auch der optionalen Forschungen. Je größer die eigene Truppstärke hierbei ist, desto günstiger wird das Verhältnis zwischen eigener und gegnerischer Truppstärke.
 

Ranevle

Samen des Weltenbaums
Ich find's super, wie klar und deutlich du das darstellst, ustoni, insbesondere in https://de.forum.elvenar.com/index.php?threads/antike-wunder.3581/post-439985, aber ...
Die absoluten Verluste in Einheiten im Kampf werden bei größerer Truppstärke natürlich auch größer. 10% Verlust von 25000 Einheiten sind 2500 Einheiten, bei 50000 Einheiten sind das dann eben 5000 Einheiten. Prozentual bleibt aber alles gleich.
Bei einer gegebenen Menge an Truppen bedeutet das selbstverständlich, dass sie mit einer Erhöhung der Truppgröße schneller aufgerieben werden und man im Zweifelsfall einfach nicht so weit mit ihnen insbesondere im Turnier kommt als ohne die Erhöhung. Tja, und wie soll man das nennen, wenn nicht "es wird schwerer"? Ich bin darüber irgendwie immer wieder verwirrt. Zwar wird's nicht schwerer, aber die Menge der vorhandenen Truppen wird halt entwertet - und tja, dadurch wird's halt schon schwerer. Bring da doch bitte mal begriffliche Klarheit rein. ;)
 

ustoni

Seidiger Schmetterling
Bei einer gegebenen Menge an Truppen bedeutet das selbstverständlich, dass sie mit einer Erhöhung der Truppgröße schneller aufgerieben werden und man im Zweifelsfall einfach nicht so weit mit ihnen insbesondere im Turnier kommt als ohne die Erhöhung.
Diesem Satz stimme ich bei den Kapiteln 16 und 17 zu.

Den mit Abstand größten Einfluss auf die Turniertruppstärke haben die Forschungsfelder inklusive der damit verbundenen Erweiterungsfelder.
Gleichzeitig werden aber Produktionskapazität und -geschwindigkeit der Truppen durch die Forschung größer. Das kompensiert den erhöhten Bedarf an Truppen sehr gut.
Eine Ausnahme bilden nur die Kapitel 16 und 17. In diesen Kapiteln muss man leichte Abstriche beim Turnier machen. In den Kapiteln 18 bis 20 wird dieses Manko aber wieder überkompensiert. Die bisher höchsten Punktzahlen im Turnier erreiche ich regelmäßig nach Kapitel 20.

Auch meine inzwischen 717 Wunderstufen ändern daran nichts.
 

Ranevle

Samen des Weltenbaums
Den mit Abstand größten Einfluss auf die Turniertruppstärke haben die Forschungsfelder inklusive der damit verbundenen Erweiterungsfelder.
Gleichzeitig werden aber Produktionskapazität und -geschwindigkeit der Truppen durch die Forschung größer. Das kompensiert den erhöhten Bedarf an Truppen sehr gut.
Eine Ausnahme bilden nur die Kapitel 16 und 17.
Was du mit Kapiteln ansprichst, sind eigentlich die jeweiligen Einzelforschungen, die einen Ausbau von Kaserne, Söldnerlager oder Trainingslager ermöglichen. Nach dem jeweiligen Ausbau werden schneller Truppen produziert oder mehr Truppen in der gleichen Zeit. Das ist sozusagen immer der günstigste Augenblick im Verhältnis von Rund-um-die-Uhr-Produktion und gegebenen Verlusten. Mit jeder weiteren Forschung auch im gleichen Kapitel steigen die Verluste (leicht).

Ähnlich wird im Moment mit dem neuen Forschungsbaum und den paar damit verbundenen zusätzlichen Einzelforschungen die Menge der Verluste (leicht) in die Höhe getrieben, wenn ich es richtig verstehe.

Ich war die Tage etwas schockiert, als ich mal ausrechnete, dass mein Trainings-Dojo pro Platz und in der selben Zeit ungefähr 5 % der Ranger produziert wie mein Trainingslager ... es ist also relativ schwierig, über mehr Platz mehr Truppen an den Start zu bekommen, ein 20h-Booster ins Trainingslager pro Woche hätte einen ähnlichen Effekt wie das ganze Dojo.

Ich meine, dass mir irgendwo in den Foren die ganze Verwirrung dann nochmal probibalistisch potenziert und verzerrt begegnete: Stell dir vor, du brauchst mit 'ner neuen Stadterweiterung, 'nem weiteren Wunderausbau oder halt einer Forschung plötzlich 10 % mehr Truppen und bekommst statt eines 20-%-Hits einen 100-%-Hit ab: Haben vorher 83 % des Trupps überlebt, sind jetzt plötzlich ALLE TOT !!! o_Oo_Oo_O
 

ustoni

Seidiger Schmetterling
oder halt einer Forschung plötzlich 10 % mehr Truppen und bekommst statt eines 20-%-Hits einen 100-%-Hit ab: Haben vorher 83 % des Trupps überlebt, sind jetzt plötzlich ALLE TOT !!!
Kannst du das bitte mal etwas auseinanderdröseln? Irgendwie fehlt mir da der Zusammenhang. Wo kommen diese Zahlen her?
 

Ranevle

Samen des Weltenbaums
Kannst du das bitte mal etwas auseinanderdröseln? Irgendwie fehlt mir da der Zusammenhang. Wo kommen diese Zahlen her?
Sollte bloß ein Scherz sein und war aus den Fingern gesogen ... sinngemäß habe ich das aber glaube ich irgendwo mal gelesen. Qualitatitv ist das Argument wie folgt: Wenn eine Erhöhung der Truppengröße dazu führt, dass deine Truppen schneller aufgerieben werden und du deshalb im Turnier nicht so weit kommst, dann fällt dieser Effekt umso stärker aus, je mehr Pech du bei der Stärke der Schläge vom Gegner hast. Und selbstverständlich auch umgekehrt: Je mehr Pech du bei der Schwäche der eigenen Schläge hast. Ganz furchtbar lässt sich die Turnierformel daher deuten, wenn man einfach Äpfel und Birnen vergleicht und annimmt, dass man vor einer Erhöhung eher Glück hat und danach eher Pech. Weiß aber wirklich nicht mehr, wo das stand, ist lange her.
 

gergerw

Ragnarok
Kannst du das bitte mal etwas auseinanderdröseln? Irgendwie fehlt mir da der Zusammenhang. Wo kommen diese Zahlen her?
genau das scheint sein Problem. Er vermengt die Dinge

Lass mich mal kurz übernehmen ;)

Ich meine, dass mir irgendwo in den Foren die ganze Verwirrung dann nochmal probibalistisch potenziert und verzerrt begegnete: Stell dir vor, du brauchst mit 'ner neuen Stadterweiterung, 'nem weiteren Wunderausbau oder halt einer Forschung plötzlich 10 % mehr Truppen
Punkt!
Wir merken uns: 10% höhere Truppgröße ===> Mögicherweise 10% mehr Verluste

und bekommst statt eines 20-%-Hits einen 100-%-Hit ab:
ok.
du bekommst einen 20% Hit ab... was heißt das?
...diese 20% Verluste sind nun 10% mehr tote Einheiten als vor der Platzierung einer Erweiterung, ein paar Wunderleveln und ein bissl Forschung

Du bekommst einen 100% Hit... Also du verlierst!
...Hättest du keine Erweiterung platziert, keine Wunder gelevelt und auch nicht geforscht...
dann hättest du vorraussichtlich 10% weniger Verluste bei der Niederlage gehabt


Warum möglicherweise?
Nun wenn wir Forschungen betrachten, die z.B. Einheitenupgrades beinhalten
oder Wunder die Angriffsstärke und Leben erhöhen...

Dann ändern wir direkt das Kampfgeschehen!
===> Aus einem 100% Hit vorher könnte ein 0% verlust Perfekter Sieg hinterher werden!
Trotz vertausendfachter Truppgröße! *_*

Und nu? :D

Und jetzt die Königsdisziplin:
Wir verhandeln den bösen Kampf einfach weg...

Wieviel höher sind dann die Verluste???
 
Zuletzt bearbeitet:

Ranevle

Samen des Weltenbaums
genau das scheint sein Problem. Er verment die Dinge

Lass mich mal kurz übernehmen ;)


Punkt!
Wir merken uns: 10% höhere Truppgröße ===> Mögicherweise 10% mehr Verluste


ok.
du bekommst einen 20% Hit ab... was heißt das?
...diese 20% Verluste sind nun 10% mehr tote Einheiten als vor der Platzierung einer Erweiterung, ein paar Wunderleveln und ein bissl Forschung

Du bekommst einen 100% Hit... Also du verlierst!
...Hättest du keine Erweiterung platziert, keine Wunder gelevelt und auch nicht geforscht...
dann hättest du vorraussichtlich 10% weniger Verluste bei der Niederlage gehabt


Warum möglicherweise?
Nun wenn wir Forschungen betrachten, die z.B. Einheitenupgrades beinhalten
oder Wunder die Angriffsstärke und Leben erhöhen...

Dann ändern wir direkt das Kampfgeschehen!
===> Aus einem 100% Hit vorher könnte ein 0% verlust Perfekter Sieg hinterher werden!
Trotz vertausendachter Truppgröße! *_*

Und nu? :D
jaja, hast ja recht, wie gesagt: Sollte ein Scherz sein. Ich merke mir: Mit der Turnierformel scherzt man besser nicht. ;)
 
Oben