• Hallo Fremder! Neu im Forum?
    Habe ich dich hier schon mal gesehen? Um dich hier aktiv zu beteiligen, indem du Diskussionen beitrittst oder eigene Themen startest, brauchst du einen Forumaccount. REGISTRIER DICH HIER!

Beantwortet Wie lange noch Abzocke durch Autokampf?

Rikku33

Bekannter Händler
Kap 19, Turnier-Provinz 15, Runde 6, mit Phönix, relevante Wunder auf Maximum.
Autokampf24.jpg

Im Autokampf alle tot. Muss man sich denn hier alles gefallen lassen?
In der Mitte war eine 1-Feld-durchlässige Barrikade, also war es sogar einfacher.
 

ustoni

Riesenschecke
1x Frosch an der Position des Höllenhunds, restliche 4 Positionen Blütenprinzessin und alles wird auch im Autokampf gut.
Den Frosch setze ich grundsätzlich nur gegen Höllenhunde ein, denn nur da ist er wirklich wirksam.
 

ZeNSiErT

Seidiger Schmetterling
2 Magier Kaserne + 3 Schwere Nah Kaserne würde ich als Standart-Aufstellung bei Auto-Kampf sehen. Provinz 15 sollte das eigentlich noch funktionieren ohne vorher zu gucken, wo die Hindernisse sind. Die Frösche sind wohl nur für manuell gut, weil die ja im Auto-Kampf angreifen und nicht hinten bleiben? Von daher im Auto-Kampf gleich Schwere Nah?
 

ustoni

Riesenschecke
Schwere Nah sind beim Autokampf immer ein gewisses Risiko, da das Gelände ja nicht bekannt ist.
Alternativ zur Kombination 1x Frosch und 4x Prinzessin wäre für Autokampf noch 3x Leitender Ork Stratege II und 2x Prinzessin bzw. 2x Ork Stratege , 1x Frosch und 2x Prinzessin sinnvoll.
 

ZeNSiErT

Seidiger Schmetterling
also wenn zum Ende des Turniers alles andere schon alle ist, würde ich auch mit 5 x Schwere Nah kein Problem sehen
 

ustoni

Riesenschecke
Verallgemeinern lässt sich das ohnehin nicht. Dazu spielen einfach zu viele Faktoren eine Rolle und speziell beim Autokampf ist das Gelände eben unbekannt. Ich hab da immer wieder mal den Fall, dass ich einen Sieg ohne nennenswerte Verluste erwarte aber dann doch relativ hohe Verluste einfahre. Dann weiß ich, dass ich zwar die richtigen Einheiten gewählt habe, das Gelände die Einheiten aber einfach nicht zum Zug kommen ließ.

Speziell der Autokampf ist reine Erfahrungssache. Irgendwann hat man das einfach im Blick und weiß sofort, welche Einheiten man am besten setzt. Ich hab jedenfalls schon seit Jahren keinen einzigen Autokampf verloren.
Wichtig dabei ist auch, dass man das Kampfpentagramm nicht als Maß der Dinge betrachtet. Das ist zwar für den Anfänger eine nette Hilfe, wichtiger ist es aber, die Kombination der Gegner richtig einzuschätzen. Was hilft es mir, wenn ich laut Diagramm 3x Golem und 2x Schwertkämpfer einsetzen soll, die Schwertkämpfer aber gar nicht erst zum Zug kommen weil sie sofort platt gemacht werden (nur als Beispiel)?
Ich kann nur jedem empfehlen, immer wieder auch scheinbar unsinnige Kombinationen auszuprobieren um zu sehen was passiert. Bei den ersten 12 Provinzen halten sich die Verluste dabei in Grenzen. Irgendwann bekommt man so aber ein Gefühl dafür und kommt dann später weiter als man je geglaubt hat.

Gutes Beispiel ist die Blütenprinzessin. Entgegen des Pentagramms ist sie sehr gut gegen leichte Nahkämpfer geeignet - mit Ausnahme des Höllenhunds. Taucht der als Gegner auf, muss ich dafür sorgen, dass er möglichst schnell platt gemacht wird. In höheren Provinzen (ca. > 35) setze ich schonmal statt 4x Prinzessin und 1x Frosch lieber 3x Prinzessin und 2x Frosch. Dann kriegen die Prinzessinen zwar von einer der anderen Gegnereinheiten einen mit, beschert mir aber deutlich geringere Verluste als durch einen Höllenhund.

Ab 2x Höllenhund sollte man möglichst auf magische Einheiten verzichten und alternative Kombinationen wählen.

Ist aber wie gesagt alles reine Erfahrungssache.
 

ZeNSiErT

Seidiger Schmetterling
Wo kann man denn beim manuellem Kampf das Gelände vorher sehen? :oops:
Uiiiii
Das neue Gimmick "Golden Eye" hilft auch dabei, eine bessere Trefferquote für das Aufdecken von Schätzen und Grabsteinen zu erhalten.
Dieses neue Event-Feature "Golden Eye" wurde extra auch in der Event-Ankündigung hervorgehoben.
Das "Golden Eye" unbedingt fürs Turnier aufheben! Nicht wegschmeißen! :)
 

BoeseTante

Kluger Baumeister
Zu viele gute Ideen wurden in letzter Zeit abgeschmettert, deshalb sinnlos was zu formulieren!!!!!
 
Zuletzt bearbeitet:

ZeNSiErT

Seidiger Schmetterling
deshalb sinnlos was zu formulieren!!!!!
Sinnlos nicht, aber das Problem ist nicht, dass es beim Autokampf keine Vorschau gibt. Die gibt es überhaupt nicht, auch nicht für manuellen Kampf. Man kann nur Truppen aufstellen und dann gleich wieder wegrennen, aber eine echte Vorschau bekommt man nicht.

Und das ist eben oft das Problem, man sieht nur die eigene Stadt und mehr nicht, aber will dann Ideen schmieden, die alle Spieler betreffen. Oder man denkt, die eigene Truppenaufstellung war super und dann haben alle anders aufgestellt. Aber Inno schummelt dann angeblich, weil einer verloren hat.

Und wenn man nicht richtig aufstellen kann, dann hilft auch die Vorschau wenig. Dann wünscht man sich in der Ideenschmiede einen Knopf mit "Auto-Aufstellung".
 
Zuletzt bearbeitet:

BoeseTante

Kluger Baumeister
Wenn ich die Karte mit Gegnern sehe, und bekomme Position 1 - 5 zum bestücken, Autokampf, schön wäre alles erledigt. Fein und sauber gelöst!
Was haben wir denn jetzt? Gegner sehen, stumpfes gegensetzen, Autokampf , Überraschungsei .......
Und da die gegnerischen Bogenschützen grundsätzlich Angriffsvorteil haben, wäre es mal ein kleiner Ausgleich!
 
Zuletzt bearbeitet:

giuni

Meister der Magie
Das Gelände grundsätzlich von Anfang an sichtbar zu machen (auch beim manuellen Kampf) wär natürlich nicht schlecht.

Im manuellen Kampf kannst dir ein bisserl behelfen, indem du für die erste Runde jeder Provinz einen Bogenschützen (Initiative 18) oder Ranger (Initiative 19) mitnimmst. Wenn beim Gegner nicht grad Nebelwanderer unterwegs sind (Initiative 21) hast du damit den ersten Zug (auch gegen alle gegnerischen Einheiten außer Nebelwanderer).
Wenn das Gelände für die gewählten Einheiten ungeeignet ist (oder andere Einheiten besser geeignet wären) hisst du einfach die weiße Fahne und startest mit einer besseren Zusammenstellung neu.
Wenn der Gegner Nebelwanderer dabei hat, geht das Erkunden leider nicht ohne Verluste ab. Dann stell ich einen leichten Fernkämpfer direkt gegenüber den Nebelwanderer. Die meisten gegnerischen Einheiten (Ausnahme ungezähmter Bogenschütze aber der zieht erst nach deiner eigenen leichten Fern) gehen auf die leichten Fernkämpfer los, wenn sie sie erreichen können. Die eignen sich also perfekt als Opfer;).

Runde 2-6 einer Provinz hat dann das gleiche Gelände wie die Provinz in Runde 1. Da kannst dich dann also bei der Aufstellung schon darauf einstellen ohne dass man erst groß testen muß. Mit Schleife auf 30 und gefütterten Eisbär kannst die 6 Runden hintereinander durchkämpfen (da besteht nicht die Gefahr, dass man das Gelände schon wieder vergessen hat)
 

Inamoler 22

Saisonale Gestalt
Du setzt schlicht und ergreifend die falschen Truppen ein. Auswendig lernen was wogegen wirkt und immer die korrekten Truppen dem Gegner entgegensetzen. Das mindert die Verluste.
dem stimme ich zu...allerdings ist auswendig lernen doch gar nicht nötig..es wird doch angezeigt welche Einheiten gegen welchen Gegner am besten sind wenn man die anklickt ..oder ist das am Handy anders ?
 

ustoni

Riesenschecke
es wird doch angezeigt welche Einheiten gegen welchen Gegner am besten sind wenn man die anklickt ..
Das gilt aber nur - bedingt -, wenn alle 5 Gegnertrupps vom gleichen Typ sind. Außerdem stimmt es nicht immer mit der Realität überein.
Mindestens genauso wichtig ist es zu erkennen, wie sich die jeweilige Gegnerkombination auf deine Truppen auswirkt.
Das wird dir aber nirgendwo angezeigt. Das lernt man nur, wenn man verschiedene Kombinationen ausprobiert und somit entsprechende Erfahrungen sammelt.
Kostet natürlich erstmal Truppen, zahlt sich aber langfristig aus.
 
Oben