• Hallo Fremder! Neu im Forum?
    Habe ich dich hier schon mal gesehen? Um dich hier aktiv zu beteiligen, indem du Diskussionen beitrittst oder eigene Themen startest, brauchst du einen Forumaccount. REGISTRIER DICH HIER!

Wunder vs. Forschung

salandrine

Der große Fato
danke Romilly, vielleicht sollte ich erst den Spieler besuchen, bevor ich solche Fragen stelle. ;)

Trotzdem bleibt die Frage nach der Verfügbarkeit des Futters. Ich habe "eigentlich" nur den Phönix zu füttern, ab und an mal den Braunbären und selten den Polarbären. Das sind dann zwischen 3 und 6 Futter/Woche. Und trotzdem nimmt mein Futtervorrat langsam, aber kontinuierlich, ab. Allerdings gebe ich auch keine Dias für die Aka und neue Rezepte aus.
 

Romilly

Yetis Quietsche-Ente
...ja - die Futterversorgung kannst halt nicht wirklich beeinflußen. Mit meiner Zeitschleife auf (mittlerweile) 14 muss ich meinen Vogel nur 2x füttern und bei Turnieren, wo ich andere Booster habe (Stahl, Edelstein, Marmor) wird der meist gar nicht gefüttert) - meine 2 Bären füttere ich nur so alle 3 Wochen und setz dann massiv Zeitsegen ein, sodaß ich wieder für die nächsten 3 Wochen genügend Truppen habe - genügend Truppen bedeuten bei mir, dass alle Kaserneneinheiten bei ungefähr je 400 Trupps - alle Söldner-/Trainings-Einheiten bei mind. 100 liegen - da komm ich mit dem Futter bisher gut hin...(hab derzeit sogar 23 im Lager)
 

salandrine

Der große Fato
ja, das stimmt, ist ne Überlegung wert. vor allem werden ja auch massen an Orks für die Forschungen und Wunderausbauten benötigt. Kaum denke, ich hab ein bisschen Vorrat, da kommt irgendein Ausbau und schon wieder sind um die 50.000 bis 70.000 Orks weg.
 

ZeNSiErT

Ragnarok
Ich habe noch nie absichtlich einen Forschungs-Stopp gemacht. Bis Kapitel 14 kommt man recht zügig voran auch ohne dass die Wunder voll ausgebaut sind. Ich habe mir immer ein oder zwei neue Wunder aufgestellt und nebenbei bis Level 11 ausgebaut und dann die nächsten. Mit Level 11 kommt man bei den meisten Wundern schon ganz gut zurecht. Ab Kapitel 15 geht die Forschung nicht mehr ganz so schnell voran und man hat automatisch jede Menge Wissen für die Wunder übrig. Ich finde nicht, dass man solche Forschungspausen machen muss, die haben die Programmierer schon an den passenden Stellen eingebaut. Bissel Vertrauen in die Spielentwickler haben und weiter spielen! :)
 

DeletedUser24934

der thread ist über 1 jahr alt, sicher sind einige der hier genannten dinge gar nicht mehr aktuell, da z.bsp. das turnier grundlegende änderungen erfahren hat. dennoch nehme ich das mal zum anlass, meine meinung zum thema zum besten zu geben:
ein forschungsstop innerhalb der ersten 5 kapitel halte ich für kontraproduktiv. für mich sind diese quasi tutorial, das spiel geht eigentlich erst mit der 1. gastrasse los. weiterhin würde ich empfehlen, diesen auf das ende eines ungeraden kapitels zu legen, weil in diesen kaserne und söldnerlager ausgebaut werden können. kapitel 7 bringt das söldnerlager, kapitel 9 die fliegende aka und kapitel 11 den krötentempel. vor allem als elf ist das söldnerlager ein must-have, wenn man kämpft. ein stop in kapitel 13 ist imho weniger empfehlenswert, dann lieber bis 15 weiter forschen. die vorteile eines forschungsstops bestehen darin, dass die gastrasse weg ist und man den platz mit guten eventgebäuden zupflastern kann, die nicht veralten so lange man nicht weiter forscht. prima ist aktuell das dojo. auf meinem kapitel 11 erspare ich mir den spaß mit den erweckten gütern und kann locker 10k turnierpunkte machen, was nen riesen haufen wp in meine wunder spült. ;)
 

ZeNSiErT

Ragnarok
die vorteile eines forschungsstops bestehen darin, dass die gastrasse weg ist und man den platz mit guten eventgebäuden zupflastern kann, die nicht veralten, so lange man nicht weiter forscht.

Naja, wenn man ein Kapitel fertig hat und baut die Gastrasse ab, hat man wohl zuerst mal den Platz, um alle neu erforschten Gebäude aufzustellen oder auszubauen. Wenn man seine Stadt in Viertel für Kultur, Wohngebäude, Produktionsgebäude, Wunder, Militär und frei verfügbaren Platz für Gastrassen, ablaufende Eventgebäude (Dschinn, Riesenrad und Militärbooster) einteilt, dann sollte man diesen freien Platz nicht mit Eventgebäude zustellen, sondern besser mit erforschten Kulturgebäuden, bis die nächste Gastrasse kommt. Eventgebäude halte ich für zu wertvoll, um sie nur kurzfristig als Lückenfüller zu verschwenden. (spreche jetzt nicht von Kodex, Flammen oder Einhörnern)

Aber grundsätzlich richtig, wenn schon Pause dann am Ende eines Kapitels, bis man alle Gebäude auf aktuellem Stand hat.
 

Lightbringer

Kluger Baumeister
Ich habe zwischen Feen und Orks eine Forschungspause eingelegt und ein gutes halbes Jahr Wunderpflege betrieben.
Hatte dann auch durch großzügiges überscouten (ja genau, ihr habt richtig gelesen) reichlich Platz für Pilzfarmen und zusätzliche Manus und konnte somit einigermaßen schnell mit den Orks abschließen und meine Lager füllen.
Durch die Wunderpflege (hauptsächlich Kampfwunder und Gebirgshallen) hab ich schon länger kein Problem damit im Turnier mind. 5k Punkte zu holen und den Turm wöchentlich bis ganz oben zu erklimmen (mit Autokampf und wenig verhandeln).
Außerdem wird mir der verbesserte Händler später meine Wunderstufen mit mehr Saat belohnen :)
 

giuni

Erforscher von Wundern
Die Kapitel 1 und 2 hab ich damals innerhalb kürzester Zeit durchgeforscht (hatte damals den Vorteil, dass grad das Mai-Event war, bei dem es immer mal wieder WP zu gewinnen gab), weil ich unbedingt schnellstmöglich zum Turnier und dann zum Turm wollte:)
Die Kapitel bis einschließlich der Zwerge dann normal mit wenig Wunderausbau und überwiegend Forschung. Ziel war immer zu jedem neuen Event ein neues Kapitel. Hat recht gut geklappt, hatte in der ganzen Zeit nie Probleme mit Gütern bzw im Kampf immer ein bisserl weiter zu kommen.

Feen und Orks hab ich eher mit angezogener Bremse gespielt und dafür die Wunder ausgebaut. Grund waren eigentlich weniger die Wunder als die Tatsache, dass ich wegen der damals grad eingeführten Turnieränderung Erweiterungen einsparen und auch die Forschung zurückfahren wollte. Feen und Orks mussten also mit einem Minimum an Gebäuden (Feen 3 Tag- und 2 Nachtfarmen; Orks 12 Farmen und 1 Sammelpunkt) auskommen- entsprechend langsam gings mit Forschung vorwärts, dafür konnt ich meine Wunder (vor allem Nadeln und Kloster und Bollwerk) ausbauen.

Waldelfen bin ich dann eher durchgerauscht und hab die Wunder etwas vernachlässigt (mit den Portalos konnt ich mir die meisten Gastrassengebäude und damit Platz sparen( nur Portal und für 1 woche 3 Waldwirtschaften). Damals hatte ich auch noch einen kleinen Vorrat von Kampfverstärkern aus meiner Anfangszeit und im Turm gabs auch wenigstens so alle 1-2 Monate mal ne Waffenschmiede.

und im aktuellen Kapitel (Zauberer) bin ich jetzt seit nem halben Jahr und werd da wohl auch noch länger bleiben...Eigentlich wollt ich zum nächsten Event wechseln, nachdem ich aber bei der letzten GA versehentlich mein Kampfkloster geschreddert hab :eek:, ist mein Plan aktuell, dass ich das Kapitel zwar noch abschließe, dann aber erst wieder wechsel, wenn mein Kampfkloster mindestens auf 25, meine Nadeln auf 30 und das Drachenkloster, das am Ende des Kapitels kommt, auch auf mindestens 20-25 ist. Ohne gut (am besten bis auf 30 ausgebaute Kampfwunder), macht der Kampf in Turm und Turnier einfach wenig Spaß und auf die Kampfverstärker in der Akademie bzw. die Waffenschmiede kann ich mich da nicht verlassen. Die hat inno wohl irgendwie "abgeschaltet". Jedenfalls hab ich in den letzten 6 Wochen grad mal 2 Lebenspunktverbesserer (den letzten am 30.8) und 2 erleuchtete leichte Fern (letzter vor genau 1 Monat am 13.8.) angeboten bekommen. Dafür aber reichlich Orknester (17), Verkaufsstände(14), Manamühlen (12) und ständig die reisenden Händler (12-11-13) und noch einiges an Dekoramsch wie die diversen Kodices und Flammen. Waffenschmiede weiß ich schon gar nicht mehr, wie sie aussieht:confused:

Meiner Erfahrung nach macht es durchaus Sinn, nach Abschluss der ersten Kapitel langsamer zu forschen (oder auch mal am Ende eines Kapitels einen Forschungsstop einzulegen und die Wunder auszubauen.
Einziger Nachteil: wenn man ein ausgebautes Wunder schreddert - und wie ich inzwischen erfahren hab, ist das am handy wohl eher die Regel als die Ausnahme- muss man wieder von vorn anfangen. Die abgeschlossene Forschung kann man sich nicht mehr nehmen ;)
 

ElfischeSusi

Fili's Freude
Obwohl bestimmt vieles super interessant ist, habe ich jetzt nicht alles gelesen.

Ich habe in meiner großen Stadt keine nennenswerten Wunderpausen gemacht. Mit 6 k - 10 k Turnierpunkten hole ich dafür genügend WP und wenn ich mal eines etwas dringlicher nachziehen möchte, kann man auch nur 1 - 2 Wochen ruhiger machen und 1 - 2 Stufen aufstocken.

In meiner kleineren Stadt habe ich bevor ich die Zwerge begann, den Abgrund komplett ausgebaut. Also komplett heißt auf Stufe 30. Danach gibt es ja keinen BV Zuwachs mehr und natürlich kann ich für die weiteren Stufen auch die Materialien eh nicht ranschaffen.
Ich denke ich werde das mit den Gebirgshallen auch so handhaben wenn ich sie zum Ende des Kapitels freischalte. Der BV-Bonus hilft schon wirklich sehr weiter.
Überhaupt werde ich in dieser Stadt erstmal weniger Wunder stellen, die ich dafür immer ordentlich lvl. Ich finde es interessant in den Städten hier unterschiedliche Herangehensweisen zu testen.
Wenn ich eine lange Pause in Betracht zöge um alle vorherhigen Wunder voll zu machen, dann auf jeden Fall erst ab den Orks, damit die Provinzen nicht dadurch ausgebremst sind. Dann würde ich in jedem Fall Vorscouten um ordentlich WP aus dem Turnier zu holen, sonst dauert das ja ewig, selbst wenn man bis dahin noch nicht so viele Wunder hat :)
 

salandrine

Der große Fato
Meinen Hauptaccount habe ich durchgezogen, war viel zu neugierig auf die neuen Gebäude, die Wunder, die Gastrassen, um an einen Stopp überhaupt auch nur zu denken. Die Stopps ergaben sich einfach dadurch, dass ich die Forschungen immer nicht so schnell abschließen konnte, weil mit die Gastrassengüter gefehlt haben. Und dann wanderten die WP einfach in die Wunder.

Bei den Nebenaccounts (weitere Welten) hats dann anders ausgesehen. Kapitel IV war lange angesagt, dann wurde es langweilig und ich habe Kapitel 8 Orks gemacht, damit ich unbehelligt weiter scouten und erkunden konnte. Nun, die Waldelfen waren einfach, Portalsegen hatten sich angestaut, also durchgeboxt. Die Drachen liebe ich, finde die Gastrassengebäude dort einfach genial und eine Freude beim Hingucken. Also die Drachen noch angeschlossen. Und weil ich dabei war, halt auch noch die Halblinge. Aber jetzt ist erst mal wieder Schluss und ich bleibe vor dem Kundschafter der Elementare stehen, da dort dann das 1. erweckte Gut benötigt wird. Jetzt hole ich erst mal die Wunder ran und warte, bis mich der Drang überfällt, weiterzugehen. Das kann aber durchaus dauern.
 
Oben