• Hallo Fremder! Neu im Forum?
    Habe ich dich hier schon mal gesehen? Um dich hier aktiv zu beteiligen, indem du Diskussionen beitrittst oder eigene Themen startest, brauchst du einen Forumaccount. REGISTRIER DICH HIER!

Feedback Feedback zu den neuen Belohnungen im Turm der Ewigkeit

monakuki

Schüler der Zwerge
..und vielleicht sucht ihr den Zufall (bzw. den Auslöser) auch immer noch auf der falschen Seite...

Nämlich?
Was für Ideen hast du dazu?

Ich verfolge das ja schon eine ganze Weile. Relativ zeitgleich mit mir hat einer meiner Gildies angefangen.
Während der Mona Account vom Pech verfolgt ist, zieht sein Account das Glück geradezu magisch an.
Den Turm betreten wir noch immer zeitgleich. Daran kann es also nicht liegen.

Dafür könnte ich mehrere Beispiele aufführen.
Auch von Leuten, die zwei Accounts bespielen.

Während der eine Account sein Glück kaum fassen kann, geht der andere durch lange, sehr lange Durststrecken.

Also MUSS es accountgebunden sein.
Sonst wäre es ja normal- und nicht extremistisch verteilt ^^
 

Romilly

Yetis Quietsche-Ente
...nein - es ist sicher nicht Accountgebunden und so schwer ist das doch nun auch wieder nicht zu verstehen - da läuft ein Programm ab, welches jede Woche für mehrere hunderttausend Spieler (insgesamt weltweit) ab einem bestimmten Zeitpunkt für alle genau gleich abläuft, was auch vollkommen in Ordnung ist, wenn du den Auslöser, bzw. das, was das Programm weiter bewegt, an eine Tätigkeit des bzw. aller Spieler bindest... glaubst du wirklich, irgend ein Programmierer würde sich da die Mühe machen, einer Handvoll (ungeliebter) Spieler da absichtlich eins reinwürgen zu wollen...mann-mann-mann...du bestimmst den Zufall - nicht das Programm...
 

monakuki

Schüler der Zwerge
glaubst du wirklich, irgend ein Programmierer würde sich da die Mühe machen, einer Handvoll (ungeliebter) Spieler da absichtlich eins reinwürgen zu wollen...mann-mann-mann...

Nein, ich tendiere überhaupt nicht zu Verschwörungstheorien.
Auch nicht, wenn der Bösewicht Inno Gates heißt ^^

Es ist FAKT, dass es gute und schlechte Accounts gibt, was die Gewinnchancen angeht.
Dass die Chancen auf ausgewogene Gewinne - gute wie schlechte - eben alles andere als normalverteilt sind.

Ich habe leider einen Sch....Account erwischt, was das angeht.

Und wie der Inno-Zufallsgenerator da genau tickt ist mir ehrlich gesagt herzlich wumpe.
Ich möchte nur gern, dass das mal überprüft und geändert wird.
 

monakuki

Schüler der Zwerge
...und welche offizielle wissenschaftliche Studie hat diesen FAKT bestätigt?...

Du, es gibt tatsächlich FAKTEN, die keiner wissenschaftlichen Überprüfung bedürfen, um als Fakt anerkannt zu sein.
Wenn du morgens aus dem Fenster guckst und es ist hell, dann ist die Sonne aufgegangen. So sicher wie das Amen in der Kirche.

Dass Butterstullen nahezu immer mit der Butterseite auf den Boden fallen, war schon empirisches FAKTenwissen jeder deutschen Hausfrau, bevor es wissenschaftlich bestätigt wurde ^^

Legen Sie ein Brot mit einem Aufstrich Ihrer Wahl auf den Tisch, und schieben Sie es langsam über die Tischkante hinaus. Irgendwann wird die Gravitation das tun, was sie eben so tut: Das überstehende Ende kippt nach unten weg und versetzt dabei die Brotscheibe in Rotation. Es entsteht ein Drehimpuls, der von der Masse des sich drehenden Körpers und seinem Abstand zur Drehachse abhängt. Geht man von einer durchschnittlichen deutschen Standard-Butterbrotscheibe aus (Roggenmisch mit ungesalzener Halbfettbutter; Gesamtgewicht: 69,4 g; Fläche: 94,5 cm2 nach ISO 9001 Zertifizierung), die von einem handelsüblichen IKEA-Esszimmertisch (Model BJÖRKUDDEN, Birke massiv, klarer Polyurethanlack, Höhe: 74 cm) nach unten rotiert, so reicht der Rotationsimpuls unter diesen Bedingungen gerade mal aus, dass sich die Scheibe 180 Grad um ihre eigene Achse drehen kann, bevor sie auf dem Boden aufschlägt. Folglich ist die Wahrscheinlichkeit sehr groß, dass sie auf der beschmierten Scheibe liegen bleiben wird. Lässt man dagegen Brote hochkant nach unten fallen, so liegt die Wahrscheinlichkeit, auf der beschmierten Seite zu landen bei 50:50. (Quelle: http://summa.stiftungrechnen.de/warum-fallen-brote-fast-immer-auf-die-butterseite/)

Nicht anders verhält es sich mit Good luck, bad luck Accounts auf Elvenar.
Wie eine Serie von mehreren Wochen, gar Monaten, ohne eine einzige Zwergenschmiede zustande kommt, wie eine Serie von Portalgewinnen nicht nur innerhalb eines Turms sondern über mehrere Türme hinweg zustandekommt und zwar IMMER in derselben Reihenfolge - obwohl die Wahrscheinlichkeit dafür, einen Portalo aus einer der Endbosskisten zu ziehen bei gerade einmal 20% liegt - lässt sich eben nur mit einem Schietprogramm von Zufallsgenerator erklären.

Der ganz offenkundig für unterschiedliche Accounts unterschiedlich gut bzw. schlecht funktioniert.
 

Athaneia

Schüler der Kundschafter
@monakuki, personen- oder account-bezogen reagiert der PRNG nicht, denn das würde die Masse der Accounts nicht zulassen (eine solche Programmierung wäre ein Desaster).

Die von mir genannten möglichen Fehler haben etwas mit den Programm-Scripten zu tun. Hier könnte es bei der Generierung einer jeweils neuen Seed (also eines neuen Anfangswertes) zu Fehlern kommen, die statt einer neuen Seed immer wieder die gleiche (alte) Seed produzieren.

Solch ein Fehler führt dann aber zu einer immer gleichbleibenden Sequenz oder nur geringfügig geänderten Sequenz der Zufallszahlen und somit zu praktisch gleichen Ergebnissen. Auch die zusätzlichen deterministischen Algorithmen können hier mit hineinspielen.

Wir kennen aber die entsprechenden Programm-Scripte des PRNG nicht und deshalb kann man nur auf mögliche Fehlerquellen hinweisen, weil das "Verhalten" dieses PRNG sehr ungewöhnlich ist und keineswegs dem Verhalten eines normal funktionierenden PRNG entspricht.

Last not Least hat das aber eigentlich wenig damit zu tun, ob man seine "Wünsche" erfüllt bekommt, sondern lediglich damit, dass nirgendwo das Gleichgewicht durch Veränderung für die Spieler erkennbar ist.
 

DeletedUser24934

mich würde mal interessieren, was ihr euch unter dem "zufallsgenerator" eigentlich vorstellt? wenn ich sowas umsetzen müsste, beispielsweise 5 verschiedene gewinne mit je 20% wahrscheinlichkeit, würde ich mit einer funktion der von mir verwendeten programmiersprache eine zufallszahl generieren lassen: random(100) liefert mir eine zahl zwischen 0 und 99. 0-19 gäbe dann gewinn1, 20-39 gewinn2, 40-59 gewinn3, 60-79 gewinn4 und 80-99 gewinn5. die funktion random, die ich verwenden würde, wäre also nicht von mir sondern von der von mir verwendeten programmiersprache.
 

Dominus00

Forum Moderator
Elvenar Team
@monakuki - Das ist eben kein Fakt. Du nimmst das so an. (Großer Unterschied!) Wir aber haben mittlerweile deinen Account auf Unregelmäßigkeiten überprüft. Und wir haben nichts feststellen können.

@Athaneia - Ganz generell funktioniert der Zufallsgenerator fehlerfrei, so weit wir das überblicken können. Kein Spieler wir benachteiligt, kein Spieler wird bevorteilt. Ja, man kann mal eine Zeit lang Pech oder Glück haben, aber im Laufe der Jahre gleicht sich das dann wieder aus, dies zeigen all unsere Zahlen.
 

Indianaking

Schüler von Fafnir
@monakuki - Das ist eben kein Fakt. Du nimmst das so an. (Großer Unterschied!) Wir aber haben mittlerweile deinen Account auf Unregelmäßigkeiten überprüft. Und wir haben nichts feststellen können.

@Athaneia - Ganz generell funktioniert der Zufallsgenerator fehlerfrei, so weit wir das überblicken können. Kein Spieler wir benachteiligt, kein Spieler wird bevorteilt. Ja, man kann mal eine Zeit lang Pech oder Glück haben, aber im Laufe der Jahre gleicht sich das dann wieder aus, dies zeigen all unsere Zahlen.

Fragt sich nur ob Spieler mit der Innoschen Pechschleife tatsächlich Lust haben auf das "Ausgleichen im Laufe der Jahre" zu warten ..... oder das Spiel dann doch lieber beenden :cool:
 

Tacheless

Community Manager
Elvenar Team
Der Zufallsgenerator ist für alle gleich und wird nicht für jeden einzelnen Account neu geschrieben/zugewiesen. Wie schon so oft erwähnt: Was für den einen eine Niete ist, ist für andere der Hauptgewinn. Es ist nun mal so, dass die Preise nach Zufall vergeben werden und nicht nach Auswahl.

Im übrigen ändert sich dieser Zufallsgenerator auch nicht, wenn man an einem anderen Tag anfängt den Turm zu erklimmen.
 

Athaneia

Schüler der Kundschafter
@Athaneia - Ganz generell funktioniert der Zufallsgenerator fehlerfrei, so weit wir das überblicken können. Kein Spieler wir benachteiligt, kein Spieler wird bevorteilt. Ja, man kann mal eine Zeit lang Pech oder Glück haben, aber im Laufe der Jahre gleicht sich das dann wieder aus, dies zeigen all unsere Zahlen.
@Dominus00: Es ist mir schon klar, dass Ihr als Moderatoren keine andere Aussage treffen könnt, weil die, die das nötige Fachwissen besitzen Euch auf diese Weise abspeisen, denn ein PRNG, der wirklich einen annehmbaren "Zufall" generiert zeigt im realen Ablauf veränderte Resultate!
Vielleicht ist - aus welchen Gründen auch immer - diese Sequenzierung so gewollt, obwohl mir eigentlich nichts einfällt warum man etwas in dieser Form wollen könnte!
Für mich ist und bleibt es aus fachlicher Sicht eine absolut mangelhafte Programmierung, denn kein PRNG muss hinsichtlich seiner Resultate so programmiert sein, dass der sogenannte "Zufall" nur über eine Zeitspanne von Jahren definitiv erkennbar wird.

Eure "Zahlen" würden sich auch nicht ändern, wenn durch saubere Sequenzierung eine Permutation erfolgen würde.
Es ist nämlich egal ob ich an A=XY oder an C=XY ausschütte, die "Zahlen" einer Statistik bleiben hierbei aus mathematischer Sicht völlig gleich.
Ich frage mich ernsthaft was für "Zahlen" da denn gemeint sind(?)!

@Tacheless: Es ist völlig richtig, dass weder die Uhrzeit, noch der Tag des Zugriffs, noch der Browser etwas an den "Ergebnissen" ändert. Jede Zugriffsänderung des Users ist absolut unsinnig, denn ein Programm-Script kann man durch solche Aktionen nicht "bestechen".
 

Cailin

Kompassrose
Während der eine Account sein Glück kaum fassen kann, geht der andere durch lange, sehr lange Durststrecken.

Also MUSS es accountgebunden sein.
Sonst wäre es ja normal- und nicht extremistisch verteilt ^^

Ich kann dem aus eigener Erfahrung nur zustimmen. Es IST accountgebunden. Dass Inno das abstreitet liegt auf der Hand, das müssen sie ja eigentlich sogar. Und ich kann mir beides vorstellen, dass es Absicht ist oder dass es an technischen Gegebenheiten liegt, wie z. B. an irgendwelchen Übergabewerten, die auf bestimmten Plattformen nicht übernommen werden können und auf dann Null gesetzt werden. Da gibt es zahllose Möglichkeiten.

Es wäre natürlich leicht zu beheben: Indem man dem Zufall eine geringere Wichtigkeit zuordnete.
Ich schlage vor, dass sich die Zuständigen von Inno mal Klondike (ein Vizor-Game) ansehen. Dort gibt es auch jede Menge Zufall, Tonnen davon. Aber, und das ist der ganz große Unterschied zu Elvenar, er schadet nicht. Zum einen hat jede einzelne Auslosung nur ein marginales Gewicht, zum anderen sind die Hauptpreise nicht vom Glück abhängig, die bekommt man nach Erfüllen aller Aufgaben garantiert.
Und wisst ihr was: Ich habe in keiner meiner Klondike-Gruppen je Klagen über den Zufallsgenerator gehört.


Eure "Zahlen" würden sich auch nicht ändern, wenn durch saubere Sequenzierung eine Permutation erfolgen würde.
Es ist nämlich egal ob ich an A=XY oder an C=XY ausschütte, die "Zahlen" einer Statistik bleiben hierbei aus mathematischer Sicht völlig gleich.

Hm. Vielleicht würde sich doch etwas ändern. Wenn ich mir vorstelle, dass ein "Pechvogel" sehr lange auf etwas Bestimmtes wartet und es nicht bekommt, ist er vielleicht eher bereit, Geld dafür auszugeben? Oder anders, ein Glückspilz ist so happy, weil es ihm immer besser ergeht im Spiel als anderen, dass er deswegen gern mal zahlt? Die psychologischen Effekte dieser Dinge sind nicht zu unterschätzen. Das würde dann allerdings bedeuten, der Zufallsgenerator wäre absichtlich so grottenschlecht...
 

Gelöschtes Mitglied 17771

Ich kann dem aus eigener Erfahrung nur zustimmen. Es IST accountgebunden. Dass Inno das abstreitet liegt auf der Hand, das müssen sie ja eigentlich sogar. Und ich kann mir beides vorstellen, dass es Absicht ist oder dass es an technischen Gegebenheiten liegt, wie z. B. an irgendwelchen Übergabewerten, die auf bestimmten Plattformen nicht übernommen werden können und auf dann Null gesetzt werden. Da gibt es zahllose Möglichkeiten.

Es wäre natürlich leicht zu beheben: Indem man dem Zufall eine geringere Wichtigkeit zuordnete.
Ich schlage vor, dass sich die Zuständigen von Inno mal Klondike (ein Vizor-Game) ansehen. Dort gibt es auch jede Menge Zufall, Tonnen davon. Aber, und das ist der ganz große Unterschied zu Elvenar, er schadet nicht. Zum einen hat jede einzelne Auslosung nur ein marginales Gewicht, zum anderen sind die Hauptpreise nicht vom Glück abhängig, die bekommt man nach Erfüllen aller Aufgaben garantiert.
Und wisst ihr was: Ich habe in keiner meiner Klondike-Gruppen je Klagen über den Zufallsgenerator gehört.

Oh mein Gott. Ne Klondikerin. :D

Das kann man schlecht vergleichen, denn der Klondike-Zufall schlägt nur da zu, wo er nicht schadet. Das Spiel ist ziemlich berechenbar. :rolleyes:
 

Tacheless

Community Manager
Elvenar Team
Um das noch mal klar zu stellen: Der Zufall ist nicht an einen (einzelnen) Account gebunden. Jeder Account hat die gleichen Chancen. Es wäre super, wenn ihr aufhört, dies zu behaupten!
 

Cailin

Kompassrose
Um das noch mal klar zu stellen: Der Zufall ist nicht an einen (einzelnen) Account gebunden. Jeder Account hat die gleichen Chancen. Es wäre super, wenn ihr aufhört, dies zu behaupten!

Ich verstehe, dass du das so siehst.
Aber beantworte mir eine Frage: Wie könnten wir jemals wieder etwas von euch glauben, was mit dem Zufallsgenerator zusammenhängt?
Es tut mir leid, aber ich persönlich sehe da keine Möglichkeit. Das ist seit Weihnachten '19 einfach gelaufen.
 

Killy

Junger Raptor
Finde es immer wieder interessant, dass längere Pech- bzw. Glückssträhnen als Argument für einen nicht funktionierenden Zufallsgenerator genutzt werden. Genau solche Strähnen sind bei echtem Zufall aber zu erwarten und das wesentlich mehr, als die meisten das erwarten. Was nicht heißen soll, dass ich glaube oder nicht glaube, dass der Zufallsgenerator hier einwandfrei funktioniert, da ich keine Information darüber habe, wie der aussieht (ich erinnere mich an Diamantengewinne aus Dschinns eines Spielers, die definitiv gegen einen einwandfrei funktionierenden Zufallsgenerator gesprochen haben). Bloß die Argumente passen oft nicht. Eine genaue und fehlerfreie Dokumentation über alle Gewinne wäre interessant, falls sich jemand die Arbeit machen möchte. Bei mir persönlich sind die Gewinne ziemlich zufällig verteilt bisher.
 
Oben