• Hallo Fremder! Neu im Forum?
    Habe ich dich hier schon mal gesehen? Um dich hier aktiv zu beteiligen, indem du Diskussionen beitrittst oder eigene Themen startest, brauchst du einen Forumaccount. REGISTRIER DICH HIER!

Neues vom BETA Server [ACHTUNG SPOILER]

Crysania

@LordB Vielen Dank für Deine interessanten Infos. War grad mal in der englischen Wiki und hab mir die neuen Grössen angesehen, tja, da kommt noch einiges auf uns zu. :))
 

DeletedUser277

@LodB Vielen Dank für die Mühe die du dir gemacht hast. Lt. Wiki bleibt ja wohl kaum ein Stein stehen. Da bin ich ja mal neugierig wie ich meine Stadt - ohne Verschiebeplatz und bis zum letzten Feld voll - umbauen kann. Meine 3 Reserveerweiterungen werden wohl für die benötigten neuen Gebäude draufgehen. Nur aus Platzgründen will ich eigentlich keine Gebäude löschen um sie dann wieder komplett neu hochzuziehen. Nun wir werden sehen.
 

DeletedUser147

Auch von mir vielen Dank an dich, LordB.:)

Noch ein paar Ergänzungen:

Granit und Kupfer sind bisher nicht handelbar. D.h. bisher muss man seinen gesamten Bedarf an diesen Rohstoffen selbst produzieren. Mit nur einer Granit- und Kupfermine kommt man da nicht weit. Allerdings scheint eine Produktionssteigerung (boost) durch Relikte vorgesehen zu sein. Wie man an die Relikte kommt, ist noch nicht bekannt.

Die Ausbauten gehen momentan nur bis Level 17. Ich vermute, dass die weitere Levels mit weiteren Gastrassen freigeschaltet werden können. Und wenn Inno uns weiter beschäftigen will, dürfte dies erneut mit neuen Gebäudeabmessungen verbunden sein.


Info zu den
ablehnbaren (Schleifen-)quests:

1. Questreihe:
unveränderte quests, lediglich Anhebungen bei der Rohstoffquest

2. Questreihe:
fast alle Belohnungen wurden nach unten angepasst.
Positiv: Münzsammel- und Werkzeugquest bleiben gleich; Rohstoffbelohnungen werden erhöht

3. Questreihe:
unveränderte Quests; Belohnungen alle nach unten angepasst.
Werkzeugquest von 4.000 auf 5.000 Werkzeuge (Belohnung von 75.000 auf 50.000)
Güterquest von 1.000 auf 750 Güter (Belohnung: von 60 K M/1,5K W auf 15 K M/2,5K W)

Die 4. Schleife wurde nur wenig geändert:
Werkzeugquest von 5.000 auf 12.000 Werkzeuge (100.000 Münzen bleibt)
Münzquest 150.000 = 10.000 Werkzeuge
Güterquest von 3.000 auf 4.000
Quest "Baue eine Drachenfeste" wird nach einiger Zeit durch "Baue 2 Gebäude auf Level 11 oder höher aus" ersetzt.

Insgesamt soll durch die Herabsetzung der Belohnung das Spiel wohl "entschleunigt" werden. Eigenproduktion und Handel sollen dafür tendenziell gefördert werden.
Schleifenquestfans haben jetzt erheblichen Mehraufwand, um auf dieselbe Belohnungssummen wie vorher zu kommen. Das dürfte flächendeckend auch zum Bau von mehr Werkstätten führen.
Leider wurden kritisierte Quests wie z.B. die "Trainere 500 Priester", "Verliere 200 Priester im Gefecht" usw. noch nicht ausgemistet. Auch die Münzquest der 3. Schleife fehlt weiterhin bei den "Humans".:(



Wie von den Mods bereits erwähnt, sind die Daten vom Beta-Server noch nicht final.

So wurde der Kauf von Wissenspunkten kurzerhand wieder eingestellt.

Begründung durch Mod Goryn:
"Players did have the option to buy KP's with goods, but this wasn't intended for now. The option has been removed "



Mein Fazit nach einigen Tagen des Testens auf dem Beta-Server ist weiterhin sehr positiv. :):):)Sicherlich existieren noch zahlreiche Optimierungsmöglichkeiten (die ja schon oft genug genannt wurden), aber das Spiel hat wieder eine Perspektive, zumal die nächsten beiden Rassen und Forschungsbäume schon fertig in den Schubladen liegen dürften.;)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

LordB

Schüler der Kundschafter
Allerdings scheint eine Produktionssteigerung (boost) durch Relikte vorgesehen zu sein. Wie man an die Relikte kommt, ist noch nicht bekannt.
Interessant, da hab ich noch keinen Hinweis drauf gefunden.
Ich hab bisher nur gesehen, dass man einen Boost von 20% bekommt, wenn man das Portal auf Lvl 2 upgraded.
 

DeletedUser64

Mein Fazit nach einigen Tagen des Testens auf dem Beta-Server ist weiterhin sehr positiv. :):):)Sicherlich existieren noch zahlreiche Optimierungsmöglichkeiten (die ja schon oft genug genannt wurden), aber das Spiel hat wieder eine Perspektive, zumal die nächsten beiden Rassen und Forschungsbäume schon fertig in den Schubladen liegen dürften.;)
Sicherlich gibt es "Perspektiven". Das Problem, welches ich sehe ist, dass viele Spieler auf dem Weg dahin schon aufgeben. Erkennbar an den vielen Lücken oder inaktiven Städten. Produzieren in Massen, Kämpfe sind meiner Meinung nach viel zu schwer bis unmöglich (hatte z. B. auf dem Beta vor dem Update schon alles ausgeforscht und stand immer noch Truppen gegenüber, die viel zu groß und für mich nicht zu besiegen waren. Und das, obwohl ich mit meinen Provinzen noch weit vor dem Ende und damit höchsten Schwierigkeitsgrad war. Also verhandeln, produzieren, verhandeln...... und das dauert....)
Ich persönlich konnte bisher noch gar nicht so viel testen und ausprobieren, weil die Forschung auch sehr teuer ist... Da ich auf dem Beta auch keine Dias einsetzen will -einfach aus Prinzip- bin ich vollauf damit beschäftigt, die richtige Mischung aus Platz, Bewohner und Produktionen zu finden. Und das hat sich mit dem Update auch nicht geändert. Bin halt nur noch länger beschäftigt als vorher :D
 

DeletedUser147

Sicherlich gibt es "Perspektiven". Das Problem, welches ich sehe ist, dass viele Spieler auf dem Weg dahin schon aufgeben. Erkennbar an den vielen Lücken oder inaktiven Städten.
Bekanntes Problem: entweder das Spiel gefällt oder nicht!;)
Aufgrund meiner bisherigen Nachbarschaftsstatistik ergibt sich, dass über 90 % der Spieler, die aufgeben, dies bereits in der absoluten Anfangsphase tun (<600 Scoring-Points). Hinzu kommt, dass Inno zu geringe Marketing-Aktivitäten zur Gewinnung neuer Spieler an den Tag legt. :(Zudem scheint es, dass die Neuansiedlung von Spielern von innen nach außen erfolgt: je später man mit dem Spiel beginnt, desto schlechter die Versorgung mit neuen Nachbarn.:(


Produzieren in Massen, Kämpfe sind meiner Meinung nach viel zu schwer bis unmöglich (hatte z. B. auf dem Beta vor dem Update schon alles ausgeforscht und stand immer noch Truppen gegenüber, die viel zu groß und für mich nicht zu besiegen waren. Und das, obwohl ich mit meinen Provinzen noch weit vor dem Ende und damit höchsten Schwierigkeitsgrad war. Also verhandeln, produzieren, verhandeln...... und das dauert....)
Ich gebe dir hier völlig recht. Nur durch Eigenproduktion und Handel sind die erforderlichen Ressourcen für das Endgame nicht zu stemmen. Bisher konnte hier Einiges noch mit sehr viel Fleiß (Schleifenquests) ausgeglichen werden. Das wird am Ende aber fast unmöglich. :(
Ich habe heute 2 Provinzen im 13. und 15. Ring erobert. Bilanz: 2 Gefechte in mehreren Versuchen und enormen Verlusten gewonnen, 14 Begegnungen erkauft. Dabei musste ich ca. 100 K Level-3-Güter einsetzen - auf die Dauer ist das wohl nur den allerwenigsten Spielern möglich.

Hier muss Inno bekannterweise unbedingt nachjustieren!


Ich persönlich konnte bisher noch gar nicht so viel testen und ausprobieren, weil die Forschung auch sehr teuer ist... Da ich auf dem Beta auch keine Dias einsetzen will -einfach aus Prinzip- bin ich vollauf damit beschäftigt, die richtige Mischung aus Platz, Bewohner und Produktionen zu finden. Und das hat sich mit dem Update auch nicht geändert. Bin halt nur noch länger beschäftigt als vorher :D
Ich hatte gottseidank schon fast 200 KP angespart, so dass ich gleich ein bisschen was im Forschungsbaum freischalten konnte. Weitere KPs erkaufe ich mir (Fleißarbeit Schleifenquest), dauert allerdings, weil mir 1 KP bereits mehr als 150 K Münzen kostet.

Hauptsächlich beschäftige ich mich in der Beta mit der Planung meines Stadtumbaus. Das finde ich sehr reizvoll, weil ja eine Unmenge neuer Gebäudemäße oder auch die eigenen Anbindungswege für Dwarfs-Gebäude berücksichtigt werden müssen. Das heißt andere Spieler befragen, Wikis durchstöbern, selber etwas spekulieren etc.

Außerdem haben mich natürlich die Veränderungen bei den Schleifenquestserien sehr interessiert. Um hier die Details herauszubekommen war einiges an intensiver Kommunikation mit anderen Mitspielern nötig. Da auch die Scoutingzeiten nach unten angepasst wurden, komme ich nun auch etwas öfter zum Kämpfen/Verhandeln (1,5 statt 2 Tage). Also Langeweile kommt daher bei mir noch nicht auf, während ich vor dem update in der Beta arbeitslos war.:)
 

DeletedUser143

Ich gebe dir hier völlig recht. Nur durch Eigenproduktion und Handel sind die erforderlichen Ressourcen für das Endgame nicht zu stemmen. Bisher konnte hier Einiges noch mit sehr viel Fleiß (Schleifenquests) ausgeglichen werden. Das wird am Ende aber fast unmöglich. :(
Ich habe heute 2 Provinzen im 13. und 15. Ring erobert. Bilanz: 2 Gefechte in mehreren Versuchen und enormen Verlusten gewonnen, 14 Begegnungen erkauft. Dabei musste ich ca. 100 K Level-3-Güter einsetzen - auf die Dauer ist das wohl nur den allerwenigsten Spielern möglich.

Hier muss Inno bekannterweise unbedingt nachjustieren!
Hier sehe ich ein ganz großes Problem mit der Erweiterung. Spielern, die bereits jetzt im 12. oder 13. Ring sind, das Ende des bisher Erreichbaren bei gleichmäßigem Erobern bzw. Verhandeln der Provinzen (15.Ring ist ja nur durch gezielten Durchmarsch an einer Stelle möglich) bringen die insgesamt 4 Erweiterungen der Truppengröße gar nix. Wie stark die neue Stufe des Paladins am Ende des Forschungsbaums wird, bleibt dabei abzuwarten, aber warum diese ganz am Ende ist, ist auch etwas unverständlich. Die bisherigen Kämpfe im 12. und teilweise schon 11. Ring sind einfach soweit von gewinnbar entfernt, das die recht geringe Erweiterung der Truppengröße auch nicht hilft. Ob noch 80% oder nur 60% der gegnerischen Truppen nach der verlorenen Schlacht stehen ist ja egal.
 

DeletedUser320

Dem kann auch ich nur zustimmen - man kann zwar (abhängig vom Volk) auch bei 130+ Provinzen noch vereinzelt erfolgreich kämpfen, aber das ist die absolute Ausnahme. Ein paarmal +12 Truppgröße bringt da auch nichts mehr. Das muss definitiv geändert werden. Und zwar bald...

Dass wir nur 5 Trupps einsetzen können, der Gegner aber bis zu 8 (wenn ich mich jetzt nicht vertue... ;-) ) mag ja noch angehen, da die KI nicht wirklich strategische Genialität zeigt. Aber die geradezu idiotische Anzahl der Gegner in den äußeren Ringen macht das Kämpfen in den meisten Fällen nahezu unmöglich - und sinnlos. Schließlich muss man alle in einem Anlauf erledigen.

Die "beste" Lösung, die ich sehen kann, wäre es, die Verluste, die man dem Gegner im Kampf zugefügt hat, eben NICHT wieder aufzufüllen. Dadurch könnte man dann auch zahlenmäßig weit überlegene Truppen nach und nach besiegen. Die Kämpfe wären damit immer noch nicht ohne (und würden ordentlich Truppen/Resourcen/Zeit kosten), aber man könnte es eben in mehreren Anläufen schaffen.
 

DeletedUser147

Dem kann auch ich nur zustimmen - man kann zwar (abhängig vom Volk) auch bei 130+ Provinzen noch vereinzelt erfolgreich kämpfen, aber das ist die absolute Ausnahme.
Kämpfe zu gewinnen wird zwar zunehmend schwieriger, bei 130+ Provinzen liegt die Quote aber immer noch bei etwa 25-35 % (bin in der Beta bei 223 Provinzen und führe seit März Statistik über meine Kämpfe). Dass die erlittenen Verluste gewaltig sind, steht dabei natürlich auf einem anderen Blatt.:(

Insbesondere die Priester/Magierinnen gewinnen im Endgame zunehmend an Bedeutung. Es gibt da wohl auch einige ausgemachte Kampfexperten bei denen ich gerne mal ein Praktikum machen würde.;)
 

DeletedUser320

Die "effektive" Quote hängt natürlich auch von deinem Volk, der Art der Provinzen und deinem Glück ab. Als Elf kann ich mühelos Kristallprovinzen erobern (einfach mit Treants II alles plattwalzen), das sind dann direkt 8 gewonnene Kämpfe. Wenn aber gerade keine derartigen Provinzen erkundet und stattdessen nur Begegnungen mit Massen an Bombarden verfügbar sind...

Natürlich hast du an sich Recht, man KANN durchaus auch im späteren Spiel noch erfolgreich kämpfen. Die tatsächlichen Möglichkeiten, das auch zu tun, sind nur sehr eingeschränkt...
 

Noctem

Weicher Samt
Insbesondere die Priester/Magierinnen gewinnen im Endgame zunehmend an Bedeutung. Es gibt da wohl auch einige ausgemachte Kampfexperten bei denen ich gerne mal ein Praktikum machen würde.;)
jo, wenn man den Buff richtig nutzt ... vom Schaden her gibt's besseres

und auch bei 145+ Provinzen kann man noch ganze Provinzen kämpfen, vor allem Kristallprovinzen gehen sogar im Autokampf, wenn man Elf ist und Treants hat :D... auch wenn es ab und zu Begegnungen gibt die man nur verhandeln kann und es so langsam mehr werden :eek:

und Soldis sind dazu da um geschrottet zu werden ;)
 

DeletedUser572

Freut uns so viel positives Feedback zu 0.26. auf Beta zu hören. Es gibt immer irgendwo Potanzial für Optimierungen, deshalb ich auf eine Frage kurz eingehen möchte:

Und Du meinst diesbezügliche Nutzerwünsche auf Deutsch haben nichts und absolut nichts gebracht?
Keine Sorge. Feedback in jedem unserer Foren bringt was. Wir lassen die Diskussion hier gern zu. Nur möchten wir eben die Euphorie ein bisschen dämpfen weil wir wissen, dass es passieren kann, dass Features auf den Live-Welten nicht ausgerollt werden, obwohl sie auf Beta sind.
 

DeletedUser143

Danke für die Info, aber ich bin überhaupt nicht begeistert. Bisher war das Spiel hier super, auch die erste Erweiterung ist toll, aber ich wollte hier kein FoE 2.0 spielen und nun kriegen wir die legendären Gebäude von dort in neuer Verpackung.
Wieder dieser Nonsens mit dem Gebäude ausbauen bei Nachbarn und Freunden, den ich schon dort nur wenig gemocht habe. Ich gebe dem Spiel danach ca. 2 Wochen bis auch hier die ersten Diskussionen über Pushaccounts und ähnliches auftauchen, die werden nun mal von solchen Möglichkeiten angezogen wie Fliegen von der Sch.... Ich dachte man hätte inzwischen dazugelernt.
Schade das Elvenar nun auch voll in diese Richtung abdriftet, aber das hat wohl bei FoE zu viel Geld gebracht.:mad:
Wann führt ihr das Angreifen und Plündern von Mitspielern ein, das bringt dann noch mehr Geld - Sarkasmus off.:rolleyes:
 

DeletedUser406

Wann führt ihr das Angreifen und Plündern von Mitspielern ein, das bringt dann noch mehr Geld - Sarkasmus off.
Das wird Inno nicht machen !
Denn in dem Falle , verliert Inno den besten, erfolgreichsten, schönsten, liebsten,
intelligentesten, humorvollsten, hilfsbereitesten, zufriedensten und genügsamsten
Spieler, den es im Universum gibt.
Nämlich MICH !

Und aus diesem einzig wirklich wichtigem Grund, wird es so etwas hier niemals geben!

:p
 

Ashrak

Ehem. Teammitglied
Das wird Inno nicht machen !
Denn in dem Falle , verliert Inno Spieler

Und aus diesem einzig wirklich wichtigem Grund, wird es so etwas hier niemals geben!

:p
Und nicht zu wenige.

Außerdem wäre das absurd, erst dem Nachbar Gold schenken nur ihm es ihm direkt wieder zu klauen.
Das reicht schon wenn es der deutsche Staat so macht.
 

DeletedUser143

Dann ist ja FoE ein ganz absurdes Spiel, hab ich doch schon immer vermutet.:D
 

DeletedUser572

Ich gebe dem Spiel danach ca. 2 Wochen bis auch hier die ersten Diskussionen über Pushaccounts und ähnliches auftauchen
Pushen wird bei uns aber äußerst schwierig werden. Erstmal musst du deinen Main-Account mit dem Pushaccount auf der Weltkarte entdecken. Das ist die erste Voraussetzung. Und du kannst auch nur dann Wissenspunkte in die Ancient Wonders deiner Nachbarn oder Gemeinschafts-Mitgliedern spenden, wenn du selbst das Ancient Wonder freigeschaltet hast. Pushen wird dir also sehr schwer gemacht. Hab ich was vergessen?

Zitat aus dem Beta Forum zu dem Thema:
How can my Fellowship and neighbours help me?
Once they have unlocked the Ancient Wonders technology, they are able to spend Knowledge Points in your Ancient Wonder. This will also reward them with additional Rune Shards if they finish the process as a top contributor. This way your neighbors and Fellowship will be very valuable for achieving your goals.
Wann führt ihr das Angreifen und Plündern von Mitspielern ein, das bringt dann noch mehr Geld
Da kann ich natürlich wieder beruhigen. PvP haben wir absolut nicht auf dem Plan. :)

Nachtrag: Weil ich den Beitrag verfasst habe, ist meine Pizza angebrannt. :eek:
 
Zuletzt bearbeitet: