• Hallo Fremder! Neu im Forum?
    Habe ich dich hier schon mal gesehen? Um dich hier aktiv zu beteiligen, indem du Diskussionen beitrittst oder eigene Themen startest, brauchst du einen Forumaccount. REGISTRIER DICH HIER!

Rätselecke

littleFlex

Forum Moderator
Elvenar Team
Wer bin ich?

Ich bin ein europäischer Schauspieler und gelte als produktivster Künstler meines Landes.
Geboren wurde ich kurz nach Ende des I. Weltkrieges.
In meinen international bekanntesten Rollen war ich Arzt oder Chef eines Gauner-Trios.
Die Filmreihe meiner Gaunereien war in der DDR wohl bekannter, als in Westdeutschland,
was auf die bessere Synchronisation der "Ossis" zurückzuführen ist.
Diese Serie wurde in späteren Jahren neu verfilmt, zuerst als Remake in Norwegen,
dann als Jugendserie und es gab sogar eine Anime-Adaption.
Stetiger Running Gag meiner Gauner-Rolle war ein genial ausgetüftelter Plan,
den meine beiden Mitstreiter und ich aber nie erfolgreich beenden konnten.
Aber jetzt wird langsam zuviel verraten^^
Einer meiner wiederkehrenden "Gegner" wurde übrigens schlicht "das dumme Schwein" genannt...

Also wer bin ich?, Wer bin ich in der Gauner Rolle?, Wer spielte mein norwegisches Pendant ?
 

Gelöschtes Mitglied 27136

Also wer bin ich?, Wer bin ich in der Gauner Rolle?, Wer spielte mein norwegisches Pendant ?
Mein Schwiegervater in spe hatte spontan die Olsenbande im Kopf. Ich habe das bei wikipedia nachgelesen...und ja, es stimmt.

a) Ove Wendelboe Sprogøe Petersen oder kurz: Ove Sprogøe
b) Egon Olsen
c) Aksel Nok Leth
 

littleFlex

Forum Moderator
Elvenar Team
A und B sind natürlich korrekt

C nicht ganz, Aksel ist der Egon aus der Jugendserie, die aber auch dänisch ist, wie das Original
 

Gelöschtes Mitglied 27136

Jetzt mal etwas anderes. Es gibt schließlich nicht nur "Wer/Was bin ich?"-Rätsel.

Astronomie/Raumfahrt und was so alles dazugehört :
Betrachten wir unser eigenes Sonnensystem. Und hier den Planeten Saturn. Saturn besitzt eine Vielzahl Monde, darunter auch ein paar sehr interessante. Ein ganz Spezieller ist der Mond Enceladus.

Enceladus hat eine interessante Eigenart : Der Mond stößt dauernd Gaswolken in den Weltraum hinaus, in denen es unter anderem eine Vielzahl organischer Verbindungen gibt, wie die NASA-Mission Cassini schon vor einigen Jahren feststellte (2015). Jetzt wurde kürzlich bei weiteren Studien indirekt noch etwas entdeckt...und das in in sehr viel größeren Mengen, als bisher gedacht und sogar erhofft. Die Wissenschaft ist deshalb völlig aus dem Häuschen (wie ich selbst miterleben durfte ;)) und würde lieber heute als morgen eine neue Mission dorthin starten.

Die Fragen:
a) Was wurde nun entdeckt ?
b) Weshalb ist die Wissenschaft so begeistert von der Entdeckung ?
c) Was ist der wissenschaftliche Hauptgrund dafür, weshalb eine neue Mission nach Enceladus vermutlich noch lange warten muss ?
d) Wie heißen die zwei weiteren Monde unseres Sonnensystems, die ebenfalls von "besonderem" Interesse sind, weil sie in vielerlei Hinsicht Enceladus ähneln und welchen Planeten umkreisen sie ?

Ob dieses Rätsel auch so schnell gelöst werden kann, wie die letzten zuvor? Nun, ob schnell oder nicht so schnell, wir wünschen ein weiteres Mal viel Vergnügen beim Rätseln. :D
 

Kapilo

Samen des Weltenbaums
a) dass auch Methan ausgestoßen wird
b) die Menge an emittiertem Methan deutet möglicherweise auf mikrobiotisches Leben hin
c) der Saturn ist aktuell viel zu weit von der Erde entfernt (steht auf der anderen Seite der Sonne). Man muss warten bies Erde und Saturn wieder näher beieinander sind.
d) weitere Monde mit flüssigem Wasser und Kandidaten für Leben sind:
gute Kandidaten (Vulkanismus und flüssiges Wasser) : Europa (Jupiter), Titan (Saturn)

und "außer Konkurrenz für das Rätsel:
mögliche Kandidaten (flüssiges Wasser wahrscheinlich): Kallisto (Jupiter)
unsichere Kandidaten (Indizien die flüssiges Wasser möglich machen): Titania und Oberion (Uranus), Triton (Neptun)
 

Gelöschtes Mitglied 27136

a) dass auch Methan ausgestoßen wird
b) die Menge an emittiertem Methan deutet möglicherweise auf mikrobiotisches Leben hin
c) der Saturn ist aktuell viel zu weit von der Erde entfernt (steht auf der anderen Seite der Sonne). Man muss warten bies Erde und Saturn wieder näher beieinander sind.
d) weitere Monde mit flüssigem Wasser und Kandidaten für Leben sind:
gute Kandidaten (Vulkanismus und flüssiges Wasser) : Europa (Jupiter), Titan (Saturn)

und "außer Konkurrenz für das Rätsel:
mögliche Kandidaten (flüssiges Wasser wahrscheinlich): Kallisto (Jupiter)
unsichere Kandidaten (Indizien die flüssiges Wasser möglich machen): Titania und Oberion (Uranus), Triton (Neptun)
a) Nein, Methan ist es nicht.
b) Entsprechend a) kann diese Erklärung auch nicht richtig sein. Es geht um Bildung gewisser grundsätzlicher Dinge für Leben, auch komplexere Dinge.
c) Nein, der Grund ist viel komplexer. Es geht darum, etwas unbedingt zu vermeiden und Enceladus dadurch zu schützen.
d) Hier geht es um 2 Monde, die Enceladus in vielen Eigenschaften sehr ähnlich sind. Einer ist Europa (genannt = richtig), der andere ist der größte Mond unseres Sonnensystems, größer sogar als Merkur.
 

DeletedUser

a) Beim Saturnmond Enceladus schlummert unter dessen gefrorener Oberfläche ein Ozean aus flüssigem Wasser. Fontänen aus Eispartikeln und Wasserdampf stoßen mehrere Tausend Kilometer weit ins All hinaus. Forscher vermuten daher heiße Quellen und eine lebensfreundliche Umgebung unter seinem dicken Eispanzer.

b) In den Wasserdampf-Fontänen wurde auch Methan entdeckt - Forscher bringen dies mit der Existenz von Mikroben in Verbindung.

c) ...zum Beginn der Mission noch einige Zeit vergehen: Als mögliche Startgelegenheiten werden in dem Bericht die Jahre 2037, 2038 und die 2040er Jahre genannt. Eine Sonde würde damit wohl erst in den frühen 2050er Jahren auf dem Mond landen können ...
Doch darum geht es vlt. gar nicht, oder? "Schützen" - dazu konnte ich echt nichts finden, sorry.

d) Ganymed und Europa, beide umkreisen den Jupiter.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Gelöschtes Mitglied 27136

a) Beim Saturnmond Enceladus schlummert unter dessen gefrorener Oberfläche ein Ozean aus flüssigem Wasser. Fontänen aus Eispartikeln und Wasserdampf stoßen mehrere Tausend Kilometer weit ins All hinaus. Forscher vermuten daher heiße Quellen und eine lebensfreundliche Umgebung unter seinem dicken Eispanzer.

b) In den Wasserdampf-Fontänen wurde auch Methan entdeckt - Forscher bringen dies mit der Existenz von Mikroben in Verbindung.

c) ...zum Beginn der Mission noch einige Zeit vergehen: Als mögliche Startgelegenheiten werden in dem Bericht die Jahre 2037, 2038 und die 2040er Jahre genannt. Eine Sonde würde damit wohl erst in den frühen 2050er Jahren auf dem Mond landen können ...
Doch darum geht es vlt. gar nicht, oder? "Schützen" - dazu konnte ich echt nichts finden, sorry.

d) Ganymed und Europa, beide umkreisen den Jupiter.
a) Es geht nicht um Methan. Es geht um eine Entdeckung, die noch ganz frisch ist. Es gibt aber schon Artikel dazu. Stichwort Bausteine des Lebens.

Darauf baut dann auch b) auf.

c) schützen vor gewissen "Verunreinigungen"

d) das ist jetzt richtig.

Vielleicht hilft es ja jetzt.
 

DeletedUser

a) Phosphor auf Saturnmond Enceladus gefunden
b) Fast alle Bausteine für Leben vorh. - möglich, daß in dem Ozean unter der Oberfläche des Eismondes Leben existieren könnte.
c) ... dann ist auch klar, daß eine "Sonde" eine Gefahr sein kann (Kontamination).
 

Gelöschtes Mitglied 27136

a) Phosphor auf Saturnmond Enceladus gefunden
b) Fast alle Bausteine für Leben vorh. - möglich, daß in dem Ozean unter der Oberfläche des Eismondes Leben existieren könnte.
c) ... dann ist auch klar, daß eine "Sonde" eine Gefahr sein kann (Kontamination).
Die Erklärung ist nicht zu 100% nach meinen Vorstellungen, aber ich lasse es so gelten.

Phosphor ist ein sehr entscheidender Faktor für die Bildung u.a. von DNA, Zähnen und Knochen. Deshalb wäre es sogar theoretisch möglich, dass sich komplexes Leben auf Enceladus entwickelt haben könnte.

Um dieses mögliche Leben zu schützen, muss sorgfältig Vorsorge getroffen werden, dass nicht ein Keim, kein Bakterium, kein Virus mit einer Sonde dorthin gelangt. Diese Vorsorge dauert Jahre an Vorbereitungen und Kontrollen.

@Wald-Hexe ...du hast gelöst und darfst weitermachen.

Und ich selbst melde mich hiermit aus gegebenen Anlass für ca. 2-3 Wochen ab. Viel Spaß weiterhin @all.
 

DeletedUser

Ok - Danke Dir! War echt etwas "tricky" zu erkennen, worum es Dir genau ging.

Jetzt mal etwas ganz anderes ... ;)

In diesem "antiken" Adventure muß der Held der Geschichte
drei "untote Konkubinen" dazu bringen, einen Sarg öffnen ...
links liegt schon ein Kandidat, der wohl zu viele Fragen stellte ...

Sarg-2.png


Wie heißt der Held der Geschichte und das Adventure-Spiel?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

DeletedUser

Mist ... sogar das war wohl wieder zu leicht ... oder IHR seid einfach zu gut ... Kompliment! ;)
 

DeletedUser

Ich bin ein echtes Leichtgewicht ... ich wiege "nichts", und doch stecke ich voller Energie.
Mache sagen, ich wäre ein echtes Energie-Paket mit unendlicher Reichweite.
Wer mich überholen will, muß sich anstrengen, denn ich bin verflixt schnell - ich behaupte
gar, daß es unmöglich ist - doch was ist in "meiner Welt" schon sicher?
So mancher Nobelpreisträger hat sich an mir schon die Zähne ausgebissen, weil nicht so
einfach zu erklären ist, WAS genau ich bin ... dabei kennt mich im Grunde jeder.

Wer/Was bin ich? ;)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Oben