• Hallo Fremder! Neu im Forum?
    Habe ich dich hier schon mal gesehen? Um dich hier aktiv zu beteiligen, indem du Diskussionen beitrittst oder eigene Themen startest, brauchst du einen Forumaccount. REGISTRIER DICH HIER!

Feedback Änderung Kapitelbeschleunigung

Shania1

Erforscher von Wundern
Moin,

die Migration ist nicht soooo geglückt:

als im Oktober 2022 hier und 14 Tage später in Beta anfing, hatte ich schon Unterschiede in der Anleitung, wobei ich die auf Beta wesentlich besser fand als hier, aber ich kam weiter und hatte meine Erfolge. Es brachte Spass, sich damit auseinander zu setzen.

Aufgrund von der Thematik von Zensiert hatte ich mich dann entschlossen, nach seinen Gedankengängen eine neue Teststadt aufzubauen, wußte ich doch, daß es mir keine Probleme bereiten würde, da ich ja den "neuen" Forschungsbaum kannte, ABER... - weit gefehlt:

Es ging ganz normal los, haperte jedoch schon mal am Militär-Einsatz - okay - das nahm ich hin
dann haperte es an den Vorräten und nun - mit einem Mal - hapert es an den Münzen. Das Alles hatte ich bei den ersten beiden Stadtaufbauten nicht. Es waren seinerzeit zwar nicht übermäßig viel, ABER - man kam stetig in kleinen Schritten vorwärts und es brachte einfach Spass, die Entwicklung der Städte zu beobachten. - Woher ich das weiß? Ganz einfach: ich hatte mir seinerzeit Notizen gemacht und konnte es nun direkt vergleichen....;)

Vielleicht sollte hier doch noch ein wenig nachjustiert werden - egal, ob im neuen Forschungsbaum oder in einer Umgebung auf der Weltkarte, wo ich zu Anfang nur neue Städte-Erbauer hatte. Auch sollte mehr darauf geachtet werden, dass die Güter ausgeglichener sind. Kein Neuling kann etwas damit anfangen, wenn um ihn herum die gleichen Güter erstellt werden oder was auch "nett" ist: Städte sind verlassen und nicht mehr aktiv (ElevenStats lässt grüßen - den hatte ich gleich für 2 Städte bemüht, um neue Spieler für die Gemeinschaft zu finden)....
 

Neris

Riesenschecke
was mich wundert: du hattest beide Male den neuen Forschungsbaum, also eigentlich gleiche Voraussetzungen

da ich aber selber mal getestet habe (ich kannte vorher nur den alten Baum), fand ich die Änderung (obwohl zuerst nach dem Lesen, als die Änderung hier vorgestellt wurde, für gut befunden) fürchterlich

für mich liegt es hauptsächlich daran, dass die Schleifenquest wegfielen für die Seasons:
so konnte man sich nicht durch Löschen der Schleifenquests vor Abholung irgendwelcher Güter, Münzen, Werkzeug bis auf die gerade passende Quest sehr viel Werkzeug und Münzen generieren
mögen die Seasons auch viel bessere Belohnungen haben für Anfänger, aber es hapert in einer Anfängerstadt an Münzen und Werkzeug
so schlimm, dass man teils von der Kapitelbeschleunigung gar nichts merkt, weil man wegen Münzmangel die Forschungen nicht abschließen kann

daran sollte tatsächlich etwas geändert werden, weil die Münz- und Werkzeug- "Quelle" durch die Schleifenquests nicht mehr vorhanden ist
 

Neris

Riesenschecke
ich schreibe hier weiter, damit man den Guide nicht so zumüllt..

ich bin überfragt, wie man es schafft, dass die Ringe nicht so schnell zu rot werden
bei mir ist es jetzt so:

Screenshot_962.png


und diese kann ich noch freischalten, die momentan noch alle gelb sind:

Screenshot_963.png


je mehr man freispielt, umso eher schlägt es dann auch zu orange um,
aber je weiter man kommt bei der Forschungsfreischaltung, umso eher wird das wieder rückgängig (und das sind nicht nur die Truppgrößen-Forschungen) gemacht

da mir laufend Münzen fehlten, hab ich auch nicht so oft den Scout losschicken können, wie ich es gerne getan hätte
da man dadurch neue Nachbarn gewinnt, was täglich ein paar Münzen und ggf. Werkzeug mehr wären
man ist wirklich verzweifelt bemüht an Werkzeug und Münzen zu kommen, dadurch kann man manches, wie Ausbauten und Forschung an dem Tag gar nicht machen und man freut sich schon unbändig, wenn ein Nachbar hier liest:

Screenshot_964.png


für Neuanfänger fehlen die Erfolgserlebnisse!
oder soll gleich trainiert werden, dass man viel warten muss in diesem Spiel? :)

aber ein normaler Spielfluss kommt nicht auf, wenn man vieles nicht machen kann, weil Werkzeug, Münzen und dann wie üblich Platz fehlt
und man als Nächstes nicht mal Münzen hat um ein Kulturgebäude zu stellen

so, war es in meiner Anfangszeit alles nicht, gerade Kultur war nie so das große Thema, Ausbau auch nicht (sobald man die Forschung hatte)
das ist nun völlig anders
 

Romilly

Yetis Quietsche-Ente
...naja - zu meiner Anfangszeit war es nicht anders (oder besser gesagt noch ganz anders) - da hatte man für Goldmünzen nur die Häuser und die NBH + vielleicht Kulturbonus, was aber bei 70% Inaktiven um mich herum auch nicht so einfach war - alles andere gab es noch nicht - klar, die Schleifenquests hätte ich nutzen können, wenn ich denn ganz am Anfang auch schon gewußt hätte, daß es Schleifenquests sind - ich wollte das Spiel mit allen Quests spielen und keine Quests ablehnen ;) (gut ich hatte mitten im ersten Event angefangen - hatte also gleich 4 verschiedene Questgeber - hab mir Mühe gegeben, alle abzuarbeiten)...sehr viele Anfänger sind in keiner Gemeinschaft oder in einer mit anderen Anfängern und haben keine Ahnung, wie sie an welche Ressourcen kommen können und bis sie das selbst (auf die harte Tour) heraus gefunden haben, sind sie bereits im Forschungsbaum fort geschritten (sie haben ja nicht viel anderes zu tun) - ja, das bremst in gewisser Hinsicht aus - aber: ist es denn besser, wenn die Städte/das Spiel erst aufgegeben werden, wenn man merkt, daß man ab Kapitel 6 nicht mehr soooo schnell weiter kommt?...
 

Neris

Riesenschecke
mag sein, dass manche dann aufhören?

ich hab ziemlich früh rausgefunden, dass es Quests sind, die sich immer und immer wiederholen und hab dann angefangen, mir nur die "guten" rauszupicken, die zu meiner Zeiteinteilung und Spielweise passten:
ich habe diese Quests noch immer gespielt als die Saisons kamen, nur manchmal war mir das Löschen schon sehr lästig ;)
auch ich wollte ganz anfänglich alle Quests lösen, was aber bei den Schleifenquests auch lange dauern konnte: aber das habe ich zum Glück schnell geändert durch Löschen...
dass es mit Kapitel um Kapitel immer langsamer wurde, hat mich persönlich nicht gestört (heute stört mich eher, dass ich meine Wunder anfangs vernachlässigt hatte, weil ich so schnell durch die Kapitel kam):
wenn man nun weniger zu tun hat und ggf. seine WP nicht mehr so einfach loswird, kann man sie ab Wunderforschung ja in die Wunder packen
aber just ab da, löst sich der Knoten mit dem extremen Mangel (bei mir zumindest)
ich kann nur sagen, dass die ersten 3 Kapitel eher unbefriedigend zu spielen sind
danach wird es besser
wer bis dahin überhaupt durchgehalten hat, wird dann sicher weniger geschockt, wie lange später mal was dauern kann
aber später macht es nicht so viel aus, da man trotzdem genug zu tun hat nebenbei
das ist in den ersten 3 Kapiteln dann leider nicht: die sind mehr auf Warten auf Münzen und Werkzeug ausgelegt
sogar die Kaserne konnte ich mal nachts nicht bestücken, da das Werkzeug für einen Ausbau draufging ;)
 

Shania1

Erforscher von Wundern
;) - bei mir sieht es so aus und es fehlen Münzen, um Gebiete erhandeln zu können und Militär, um sie erobern zu können....
 

Anhänge

  • T3-Avron070823a.jpg
    T3-Avron070823a.jpg
    164,3 KB · Aufrufe: 35

ZeNSiErT

Blühender Händler
Seit Juni habe ich nun 2 Gemeinschaften komplett voll mit Anfängern mit neuem Forschungsbaum.

Nachdem sie Kapitel 1 ohne Gemeinschaft spielen mussten und auch Nachbarn erst am Ende des 1. Kapitels erforscht werden können, kommen die Spieler in der Gilde an, ohne vorher schon Kontakt zu anderen Spielern gehabt zu haben, von denen sie etwas hätten lernen können.

Wer Lust auf Kommunikation und Hilfe hatte, hat das Spiel schon lange wieder verlassen und kommt gar nicht erst in einer Gemeinschaft an.

Zu 90% haben die Städte wirklich ALLE Anfängerfehler gemacht, die man machen kann, die übrigen 10% haben keine Magischen Wohngebäude aufgestellt ohne eine Chance auf Blaupausen bis Kapitel 5, aber sonst auch alles falsch gemacht, was ging. Viel zu wenig Provinzen freigeschaltet, viel zu wenig Werkstätten und alle ohne Kenntnis von Bonusgütern immer alle Manufakturen Holz, Stahl und Marmor ausgebaut, oft auch schon Kristall, Schriftrolle und Seide, bis sie eine Gemeinschaft gefunden haben mit aktiven Spielern. Die Diamanten immer schnell für Magische Wohngebäude oder noch nutzlosere Dinge ausgegeben und keine Magische Akademie weiter als auf Stufe 2 ausgebaut. Die aufgestellten Level 1 und Stufe 1 Evolutionsgebäude, die am Ende Kapitel 1 mit den ersten Fragmenten und Kombis gebaut wurden, sind eine Katastrophe. Nicht einer mit Feuerphönix, Eisbär, Braunbär, Mondstein-Set-Teilen oder sonst irgendwas, was sie sich nach und nach aufbauen könnten. Alle bauen nur Schrott und haben auch kaum Kulturgebäude zum Polieren aufgestellt. Viel zu viele Einhörner und erforschte Mini-Kulturgebäude ohne Nutzen.

Von den ersten Spielern, die im Juni eingetreten sind, sind nun die ersten 3 bis 4 Spieler im Turm angekommen und eine Spielerin hat diese Woche das erste mal die Turmspitze erreicht. Ein bis zwei Spieler schaffen indessen auch gute Turniere mit 2000 Punkten. 2 bis 3 Spieler haben sogar schon den Chat entdeckt und antworten auf Rundmails. Es gibt sogar schon eine Hand voll Spieler mit Antiken Wundern in der Stadt. Aber da sie Runen ja auch erst ab Kapitel 5 wirklich ernsthaft erspielen können, werden die meisten wohl niemals welche haben, der Platz (vorgezogene Forschungserweiterungen) wurde mit Unmengen Wohngebäuden zugestellt, um die erhöhten Forschungskosten bezahlen zu können und da ist dann kein Platz mehr für den Goldenen Abgrund, wenn der dann 2 Kapitel zu spät erforscht wird und man 0 Runenscherben hat und auch keine Mitspieler mit einem Goldenen Abgrund zur Verfügung stehen, wo man sie sich schnell erspielen könnte.

Der ganze Rest aus 3 Monaten und 2 Gilden in 2 Welten (6 + 7) ist absolut unfähig zu kommunizieren, irgendwelche Tipps zu lesen oder gar umzusetzen. Nach 3 Monaten "beschleunigtem Anfang" sind 90% der Spieler unfähig, Turm oder Turnier zu spielen, von einigen kläglichen Versuchen abgesehen. In 4 Städten mit indessen über 10k Punkten stehen immer noch Holz, Stahl + Marmor, obwohl die Spieler Tipps bekommen haben. Absolut nicht möglich, mit diesen apatischen Zombies irgendwie in Kontakt zu treten oder sie zum Mitspielen zu bringen. Keine Chance! Die spielen schon seit 200 Jahren ohne Kontakt zur Außenwelt! Die machen keine Handelsangebote und produzieren alles selbst, so war das damals im Krieg eben ....

... nun habe ich komplette 3 Tage gebraucht, um meine Anwärter-Liste zu löschen, nachdem ich von Januar bis Juni alle Spieler ohne Gilde in Sinya Arda eingeladen hatte und nur 1 oder 2 aktive Spieler eingetreten waren, damit ich noch mal ganz Sinya Arda einladen kann, dann mach ich wenigstens 2 total sinnlose Dinge gleichzeitig :) :) :)

Danke InnoGames, Danke Werbeabteilung, wünsche weiterhin geruhsames Nichtstun und Zuschauen, macht immer schön langsam und kein Stress auf der Arbeit! :) :) :)
 
Zuletzt bearbeitet:

gergerw

Ragnarok
Der ganze Rest aus 3 Monaten und 2 Gilden in 2 Welten (6 + 7) ist absolut unfähig zu kommunizieren, irgendwelche Tipps zu lesen oder gar umzusetzen. Nach 3 Monaten "beschleunigtem Anfang" sind 90% der Spieler unfähig, Turm oder Turnier zu spielen, von einigen kläglichen Versuchen abgesehen.
Das hat doch aber nix mit den innosiern zu tun.

Die hättens auch vor dem update nicht hinbekommen.

Was ich alles schon für Ausreden gehört habe: "Der Turm ist unschaffbar! Alles viel zu teuer..." Aber wehe man könnte ja die Stadt so effizient gestalten, dass der Turm leicht schaffbar würde... Nein, Nein, Nein..
Solche Leute haste immer. Hängt auch nicht von elvenar ab.
Manche wollen auch nur Knöpfchen drücken. Denen ist wumpe was du ihnen erklärst... die sehen die schön bunten Farben... und wenn sie sich satt gesehen haben, schmeißen sie elvenar wieder in die Tonne...

Ungefähr so wäre ich bei nem shooter oder rennspiel unterwegs...
Nenn sie Laufkundschaft ;)
 

Neris

Riesenschecke
mir gefällt die Kapitel-Beschleunigung auch nicht!
dachte ich erst, bevor ich sie selber ausprobiert habe: ist doch nicht so schlimm, alles später zu haben (Turm und Turnier), wenn die Kapitel doch so schnell von der Hand gehen, wie es scheint
aber es sind dermaßen viele Fallstricke, die ein wirklich ganz neuer Spieler schnell wieder aufhören lässt oder es eben darin ausartete: alle Manus, alle ausbauen, tausend Häuser, so viel Platz wie möglich freischalten und vor sich hinwirtschaften..

es ist aber tatsächlich so, dass man wirklich extrem viele Häuser bauen muss, auch wenn man nur 5x Gut 1, 2x Gut2 und 1x Gut 3 Manu baut
man hängt laufend fest und kann die Münzkosten für die Forschung nicht bezahlen
da man weiß, dass Münzen mit Abgrund und Werkzeug durch die Ausgrabung (die ich selber allerdings nicht gebaut habe) besser wird, kann man mit etwas Erfahrung etwas leichter vorgehen

in einer Gilde mit ein paar erfahrenen Spielern, aber vielen Anfängern, seh ich immer wieder, dass alle Manu-Typen gebaut werden und die Hilfe und die Erklärung lieber sein Bonusgut zu handeln, wird ignoriert
das liegt aber auch viel an best. Questaufgaben, weil die nicht explizit die Bonusgüter, sondern andere Güter fordern, die man erwirtschaften soll: da denkt doch jeder sofort, er muss sie produzieren
dass man sie auch durch Handel oder Händlerangebote vom Händler selbst erhält, wird nirgendwo erwähnt
dann platzt quasi die Bombe, wenn man plötzlich ganz viele Wunder auf einmal freischaltet, allerdings dauert es bis man die mal bauen kann, aber der Platz ist ja eh schon voll..
dass die Akademie wichtig ist, merken viele auch nicht, der Kessel ist so ganz früh (ich fand es früh) auch einfach viel zu viel
beides wird einem nur wirklich ganz rudimentär nahe gebracht
das Turm und Turnier für die Stadt wichtig ist, verstehen auch anfangs nicht viele
es sei alles viel zu teuer ..und treten dann lieber aus der Gilde aus als sich etwas erklären zu lassen (bzw. umzusetzen), dass es evtl. eben daran liegt, dass man nur ganz wenig Bonus-Gut Manus stehen hat, dafür aber weit mehr all die anderen Manus

ich glaube, ich bin damals langsamer und besser angefangen: ich hatte nie so viele Engpässe an Münzen und Werkzeug (aber da gab es auch die Schleifenquests, die einen immer wieder retten konnten)
das einzige was mir aufgefallen ist, dass die kürzeren Bauzeiten ganz angenehm sind und dass die magischen Gebäude preiswerter sind als zu "meiner Anfangszeit"
aber man weiß ja auch, dass man sie gewinnen kann, man muss nur den Turm mehr als 2 Türen spielen

aber evtl. bin ich eh ein anderer Spieltyp, da ich von Anfang an im Forum und ganz viel im WIKI gelesen habe: ohne das ist man als Anfänger wirklich zu schnell in einer Sackgasse!
 

AngelOfDead

Schüler von Fafnir
aber evtl. bin ich eh ein anderer Spieltyp, da ich von Anfang an im Forum und ganz viel im WIKI gelesen habe: ohne das ist man als Anfänger wirklich zu schnell in einer Sackgasse!
Nenn es an die Wand fahren. Ist halt einfach so, denn Inno machte das Spiel schneller und schneller, indem es hier und da mehr gab wie damals etc.
Doch im Grunde genommen hat da @gergerw schon recht, ein paar, nennen wir sie "Pappenheimer" gibt es in jedem Spiel und die wo nie Kommunizieren so wie es @ZeNSiErT beschreibt, gibt es auch nicht erst seit gestern.
Da man auch die altbekannten Schleifenquests durch ständiges wiederholen für mehr Vorräte sowie Münzen nicht mehr nutzen kann, ist das wahrlich etwas "doof" gestaltet. Denn ja, man kommt nun schneller in den Engpass, wo dir nicht einmal GM-Mitglieder helfen können.
Schlimmer finde ich jedoch, denn Speed den Inno mit den Jahren zugelegt hat.
Also die Geschwindigkeit, die man heute durch die ersten Kapitel huscht.
Klar und logisch ist es dann, dass diese Spieler, noch nicht annähernd das haben können um gewisse Sachen weiter zu Forschen/Bauen etc.
Früher hieß es eben Geduld und alles ging stets von allein, da war zwar auch vielen wieder zu langweilig, aber es war ausgewogener.
Eine/r der heute komplett Neu einsteigt, ohne sich zuvor über das Wiki, Forum oder sonst wo zu erkundigen, fährt zu 99% gegen eine Wand, denn sie gewöhnen sich an den Speed, doch der bleibt eben nicht.
So bekommen sie heute Zeit-Booster und jegliche Segen etc., welche alles erleichtern, doch irgendwann kommen sie zum stillstand und genau das ist das Problem.
Denn mit dem Stillstand kommt die Aufgabe und mit der Aufgabe, der Goldhügel der auf der Karte zurückbleibt.
Ich finde es zwar bemerkenswert, dass Spieler wie @ZeNSiErT versuchen zu helfen, aber wo kein Wille, da kein Weg und viele wollen nur daddeln und das ununterbrochen.
Kommen sie zum Stillstand, so kommt der Frust. Ist der Frust da, kommt eben die Aufgabe.
Nun könnte man auch sagen, ja wer nicht gewillt ist, ist selber Schuld, denn Hilfe wird ja angeboten, seitens der Spieler hier und anderswo, doch wer nicht "will" der hat schon und ganz ehrlich, wenn ich ein neues Spiel beginne, versuche ich es erstmal allein und möchte auch nicht erst zig Seiten lesen müssen oder mich von Gott und der Welt gleich zu beginn zuquatschen lassen, auch wenn es lieb gemeint ist.
Ich denke und das ist nur meine Meinung, eine gewisse Teilschuld hat hier auch Inno. Denn wieso was immer schneller machen, was einst zig tausend so wie es mal war, gefallen hat?

PS. und Edit:
Allen recht machen kann man es so wie so nicht, doch so wie ich mich nun da durchgewurschtelt habe, komme ich ebenfalls zum Endschluss, dass es so um längen schlechter ist.
Ich weiß nicht was sich Inno dabei gedacht hat, erst Spieler so zu Motivieren indem sie Bauzeiten verkürzt haben, man dies und jenes beschleunigen kann und hier und da gewinnt und man am Anfang förmlich rennt, da ja alles schneller geht.
Weniger WPs im Forschungsbaum etc. Doch für was? Damit sie in die Sackgasse fahren? Denn genau das passiert.
Schau dich doch mal auf den Karten um, wo die meisten abdanken, bzw. sich verabschieden.
Der Speed bleibt eben nicht und sie werden förmlich von 200 Sachen auf 10 abgebremst, genau das ist des Pudels Kern.
Ein Gefallen haben sie Neuanfängern damit nicht getan, ganz im Gegenteil, denn während früher die Spieler im Kapitel Orks ausgebremst wurden, werden sie heute bereits im Kapitel 3 extrem abgebremst. Kapitel 4-5 dann ein weiters mal, denn da kommen schon die extremen Engpässe. Im Kapitel Zwerge kann man sich wieder etwas fangen und wenn man das übersteht, stehen die Chancen gut, dass diese Spieler bleiben, vorausgesetzt, sie haben bis dahin eine GM gefunden, allein wird es dann gar noch schwerer.
 
Zuletzt bearbeitet:

Neris

Riesenschecke
es ist aber kein wirklicher Speed nach meiner Meinung, da man durch Münz-und Werkzeugmangel laufend gebremst wird
und das frustet mich persönlich mehr, dass ich zwar die WP eingezahlt habe, aber die Freischaltung bis nächsten Tag warten muss, evtl. sogar bis übernächsten Tag
ich gehe auch lieber erst in eine Gilde mit anderen Spielern, wenn ich schon weiß, wie das Spiel geht, anfangs hatte ich eine 1-Mann-Gilde um erst mal alles zu erkunden
aber dann ist schon sinnvoll schnell zu wechseln, denn wirkliche Hilfe kommt aus einer Gilde mit erfahrenen Spielern
nur: bei Werkzeug und Münzen können die auch nicht helfen
 

AngelOfDead

Schüler von Fafnir
es ist aber kein wirklicher Speed nach meiner Meinung, da man durch Münz-und Werkzeugmangel laufend gebremst wird
und das frustet mich persönlich mehr, dass ich zwar die WP eingezahlt habe, aber die Freischaltung bis nächsten Tag warten muss, evtl. sogar bis übernächsten Tag
Genau das habe ich ja gemeint, denn du wirst ausgebremst. Beginne mal ganz von Anfang und du merkst wie schnell du in binnen Std. wenn du möchtest im Kapitel 2 bist und dann mit etwas Glück und auch Köpfchen ins Kapitel 3 huscht, doch dann kommen die Fallen, die sogenannte Vollbremsung, wie im obigen Beitrag editiert.
Das ist in etwa so, als fährst du seit Jahren zu deiner Oma nach Schlumpfhausen in 10 Min.
Dann, nach vielen Jahren, gibt es eine Umleitung und du brauchst statt 10 Min. 5 Std.
.. .. .. und fährst du dann immer noch so oft zu deiner Oma (klar wenn du sie magst), aber in erster Linie "kotzt" du und genau das passiert hier.

Ah und auch hier Tante Edit:
Hinzu kommen die Events, Neueinsteiger sehen diese und wollen da ebenso mitwirken, doch ui was ist das, viele Aufgaben lassen sich selbst mit Alternative NICHT lösen und so steigt der Frustfaktor, bzw. fangen die ersten an, zu zweifeln. Denn wer sagt und teilt ihnen mit, dass dies und das noch gar nicht geht. Niemand. Sie müssen entweder lesen gehen oder aber sie lassen das Spiel genervt zurück und das die letztendliche Spiel-Aufgabe heute viel früher zuschlägt als noch vor 2-3 Jahren, ist so sicher wie das Amen in der Kirche.
Es gibt nur sehr, sehr wenige Spieler, die sich schon von beginn an erkundigen. Sie beginnen, Tüfteln rum etc. auf gut Deutsch, Playstation oder Wii Spiel gekauft, rein ins Laufwerk und los gehts erst mal. Nur wenige lesen erstmal die Bedienungsanleitung, die ist bei den meisten Gebraucht-Games noch unberührt. o_O Genauso verhält es sich bei Browser- und APP-Games.
 
Zuletzt bearbeitet:

AngelOfDead

Schüler von Fafnir
Es ist nicht so, dass ich @InnoGames Argumente nicht verstehe, nur frage ich mich, wie viele Mitarbeiter haben dann auch das Spiel so begonnen und letztendlich weitergespielt? Hinzu kommt und das darf man nicht vergessen, @InnoGames kennt sein Spiel und weiß wie es geht oder was funktioniert. Ein absoluter Neueinsteiger jedoch nicht! Nun darf man gerne mal nachfragen, wie viele Spieler, haben sich denn gleich mit beginn des Spiels zuvor Schlau gemacht und ins Forum, Wiki etc. geschaut. Wow .... sehr schnell wirst du erkennen, dass das nur ein sehr, sehr geringer Bruchteil ist.
 

AngelOfDead

Schüler von Fafnir
Dieses Problem lässt sich aber genau lokalisieren: liegt an dem, was zwischen den Ohren sein sollte, bei vielen aber nicht vorhanden ist. ;)
Das wiederum ist ja ein anderes Thema, aber ja auch das gehört dazu. Nur darfst du nicht vergessen, dass da jeder anders gestrickt ist und ich garantiere dir, nur gaaaaaaanz wenige Neueinsteiger lesen zu erst Forum, Wiki und Co. Ich z.B und ich bin ein gaaaaaanz schlechtes Beispiel, kam erst ins Forum nachdem mir eine Tacheles via Support dazu geraten hat und ich aber nicht wollte. Nur erklärte sie mir via Support, dass man da mitunter schneller Antworten findet. Das war Jahre nachdem ich anfing. Meine erste Frage an den Support damals lautete, wieso produzieren BG der gleichen Klasse bei Menschen und Elfen unterschiedlich in den ersten Kapiteln.
 

ZeNSiErT

Blühender Händler
Kommunizieren so wie es @ZeNSiErT beschreibt, gibt es auch nicht erst seit gestern.

Da war mein Feedback zur Mitgliederwerbung doch bis vor einiger Zeit noch ganz anders.

Etwas später kamen dann die neuen Server, erst Welt 4, dann 5 und noch etwas später, am 24.7.2018 Sinya Arda. Hmmm? Haben die großen Spieler jetzt ihre ganzen Diamanten in Welt 4 und 5 ausgegeben und man kann in Welt 6 mal vorne mitspielen? Gleich registriert und von der guten Talanah zu den Waldwölfen eingeladen wurden. Nach einem Tag waren wir vollzählig

Gestern bin ich wieder angeschrieben worden "können wir Internet-Freunde werden, wie kann man nur so eine schöne Stadt bauen?" Bestimmt nicht viel älter als 12 Jahre, total freundlich und nett 1 x Marmor, Holz und Stahl in der Stadt und paar Wohngebäude Musste ich gleich eine Einladung verschicken

Die Sache ist, damals konnte ich die Spieler einladen und ihnen helfen, wenn man schon gemerkt hat, die wollen ... aber jetzt kann ich nichts mehr tun. Die guten Spieler kommen nicht mehr an. Teilweise kommt es mir bissel übertieben so vor, als würden die Spieler-Scouts auf Friedhöfen Namen aufschreiben und die registrieren, weil ihnen sonst nichts besseres einfällt, die Server voll zu kriegen. (Tun sie natürlich nicht, viel zu viel Arbeit)
 

Kxamin

Blüte
Kapitel 1:
2 magische Werkstätten erworben.

Kapitel 2:
magische Werkstätten können nicht aufegrüstet werden (Blaupause erst ab Mitte Kapitel 4 "Turnier-Forschung")

Kapitel 2:
magische Werkstätten können nicht ins Lager teleportiert werden (Teleport-Zauber erst ab Kapitel 5 "Turm-Forschung"


Fazit:

ich habe 2 magische Werstätten erstanden,
die sich nun ab Kapitel 2-4(Mitte) zur Platzverschwendung und zu einem Klotz am Bein entwickeln,
weil sie bis Mitte Kapitel 4 auf Stufe 1 bleiben,
also alles Andere als einen Voteil im Spiel bringen.
Nicht gut durchdacht und kaputt gefummelt, schade.

Tilt: :rolleyes:
 

Romilly

Yetis Quietsche-Ente
Kapitel 2:
magische Werkstätten können nicht aufegrüstet werden (Blaupause erst ab Mitte Kapitel 4 "Turnier-Forschung")
...die können schon aufgewertet werden - mit Diamanten....(so war das auch in den Jahren 2015 und 2016 - bevor es die Blaupausen überhaupt gab)...
 

Kxamin

Blüte
Ja stimmt, ich hatte zu dem Zeitpunkt zu wenig Bevölkerung.

300 Dia's sind mir aber pro Werstatt zuviel, das entspricht ja fast dem vierfachen des Kaufpreises.
Sicherlich werden sie dann in Kapitel 3 & 4 nicht weniger kosten wenn ich sie angleichen möchte.

Schade.
 

hobbitrose

Weicher Samt
Eine Blaupause hat den Wert von 300 Dias. Auch an anderen Stellen ist das so.
Sobald Du in einer Gilde Turnier spielst, kannst Du jede Woche 1 Blaupause bekommen. Bis dahin - durchhalten. Ich drück Dir die Daumen.
So ne mag. Werkstatt ist etwas feines. Ich schleppe meine schon durch x Kapitel.

Edit: Ich sehe, Du bist ja kein Anfänger. Dann kennst Du den Nutzen einer mag. Werkstatt.
 
Oben